Alle Kategorien
Suche

Jeans richtig waschen

Wer besitzt sie nicht? Die Jeans. Als meistgetragene Hose, hat im Durchschnitt jeder mindestens zwei Jeans im Kleiderschrank. Wegen ihrer Robustheit, Pflegeleichtigkeit und Vielfältigkeit, ist die Jeans so beliebt. Mit ihren verschiedenen Looks passt sie sowohl zum T-Shirt, lässigen Blusen als auch zu formellen Anlässen mit Hemd und Krawatte. Wie Sie Ihre guten Stücke dennoch richtig waschen, lesen Sie hier.

Jeans gibt es in unzähligen Variationen.
Jeans gibt es in unzähligen Variationen.

Jeans als Basic-Kleidungsstück

  • Mindestens zwei richtig schöne Jeans sollten Sie in Ihrem Kleiderschrank haben. Eine ganz dunkle, unbehandelte Jeans und natürlich das helle ausgewaschene Gegenstück dazu.
  • Die dunkle Variante passt hervorragend zu Blusen aller Art, Hemden mit und ohne Krawatte und edlen Oberteilen aus Strick, Pullovern verschiedenster Arten sowie zu T-Shirts.
  • Die helle Denimjeans ist ideal für die Freizeitgestaltung und Nummer-1-Hose zu allen T-Shirts. Sie können eine helle Jeanshose schon stonewashed kaufen. Besser sieht jedoch eine gut eingetragene, selbst ausgewaschene Bluejeans aus.

So waschen Sie die Hosen richtig

  • Damit Sie lange Freude an Ihrer Jeans haben, sollten Sie ein paar kleine Pflegetipps beachten.
  • Natürlich gilt auch hier die Regel: Nur eine selbst gewaschene Jeans ist eine richtige Jeans. Jedoch sollte man für die ganz dunklen Jeans eine Ausnahme machen.
  • Lassen Sie Ihre dunkelblauen und schwarzen Jeans chemisch reinigen. Das verhindert, dass die Jeans nach dem Waschgang helle Streifen oder Flecken vom Waschpulver bekommen.
  • Alle anderen Jeans sollen Sie vor dem Waschgang auf links drehen. Waschen Sie die Hosen nur mit Flüssigwaschmittel für bunte Wäsche und bei kalten Temperaturen.
  • Zum Trocknen schütteln Sie Ihre Jeans aus der Trommel kommend gut aus und hängen Sie sie auf die Leine, damit möglichst wenig Knitterfalten im Stoff zurückbleiben.
  • Je niedriger die Waschtemperatur, desto schonender ist der Waschgang für die Baumwollfäden der Jeans. 30 Grad Waschtemperatur sind in Ordnung, niemals aber über 40 Grad.
  • Beachten Sie, ob Ihre Jeanshose einen Stretchanteil im Gewebe hat. Ist das der Fall, darf sie auf keinen Fall in den Trockner. Die dort vorherrschenden, hohen Temperaturen, hält das Gewebe nicht aus.
  • Ideal zur Schonung des Gewebes und zur Knittervermeidung sind auch nicht allzu hohe Schleuderdrehzahlen.
Teilen: