Alle Kategorien
Suche

Jeans mit dicken Nähten - das sollten Sie beim Nähen beachten

Jeansstoff ist nicht einfach zu bearbeiten. Gerade diese Hosen warten mit dicken Nähten auf. Was tun, wenn Sie eine Jeans einmal nähen bzw. eine aufgegangene Naht schließen möchten?

Vor allem Kinderjeans müssen häufig genäht werden.
Vor allem Kinderjeans müssen häufig genäht werden.

Was Sie benötigen:

  • Nähzeug
  • Spitze Sticknadel
  • Fingerhut

Sicher kennen Sie auch das Problem der dicken Jeansstoffe. Handelt es sich nicht gerade um eine Sommerjeans, sind vor allem auch die Nähte recht schwierig zu nähen. Wenn nun einmal eine Naht aufgegangen ist, dann können Sie sie aber mit dem richtigen Equipment auch wieder schließen.

Die Jeans auf das Nähen vorbereiten

  • Bevor Sie die Naht der Jeans zunähen, schlagen Sie diese erst einmal komplett auf Links.
  • Außerdem sollten Sie möglichst ein farblich passendes Garn auswählen. Achten Sie hierbei bei den Nähten natürlich auch auf die bereits verwendete Farbe, welche verwendet wurde. 
  • Alternativ können Sie auch durchsichtigen Nylonfaden nutzen. Dieser ist besonders reißfest, allerdings auch etwas störrisch beim Nähen.

Den dicken Nähten ein Schnippchen schlagen

  • Die dicken Nähte sind sicherlich eine Herausforderung, aber kein unüberwindliches Hindernis. Es gibt eine einfache Lösung: Verwenden Sie eine spitze Sticknadel! 
  • Einfach Nähnadeln brechen bei dicken Stoffen ab, vor allem, wenn sie doppelt genäht sind, wie bei einer Naht. Eine dicke Sticknadel hingegen ist wesentlich stabiler und hält auch dieser Belastung stand.
  • Verwenden Sie möglichst keine Nähmaschine, um dicken Nähten der Jeans zu trotzen. Die meisten Nadeln der Maschinen sind recht empfindlich und können leicht abbrechen. Greifen Sie also lieber zur herkömmlichen "manuellen" Näh-Methode.
  • Die aufgegangene Naht nähen Sie nun wie gewohnt. Achten Sie darauf, die bereits an den anderen Stellen der Jeans verwendete Stichtechnik nachzuahmen, damit die geflickte Stelle hinterher nicht auffällt.
  • Um mit der Nadel optimal durch den dicken Stoff hindurchzukommen, greifen Sie auch zu einem Fingerhut, damit Sie Ihre Fingerkuppen schonen!
Teilen: