Alle Kategorien
Suche

Jeans im Straight-Schnitt - modische Kombinationsmöglichkeiten mit Schuhen

Für jede Figur und jeden Stil gibt es einen passenden Jeans-Schnitt. So genannten Straight Leg Jeans sind eine gute Alternative zu den sehr engen Röhrenjeans. Sie betonen Ihren Körper ohne dabei unbequem oder unvorteilhaft zu sein. Mit den richtigen Schuhen können Sie dieses Modell zu jedem Anlass tragen.

Jeans ermöglichen zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten.
Jeans ermöglichen zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten.

So finden Sie die richtige Jeans

Nicht jedem steht das gleiche Modell. Neben dem Schnitt spielen die Waschung, Applikationen und Anordnung der Taschen eine wichtige Rolle für die richtige Jeans.

  • Die Bootcut-Jeans (auch Flared-Jeans) ist ein Klassiker und Dauerbrenner unter den Denimhosen. Der legere Schnitt und das nach unten ausgestellte Bein machen diese Jeans zum Figurschmeichler. Kräftige Hüften werden durch die doppelte Dreiecksform kaschiert und der Kniebereich (die schlankste Stelle) betont. Unter den langen Hosenbeinen können hohe Schuhe versteckt werden, sodass die Bootcut-Jeans scheinbar unsichtbar Größe hinzumogelt.
  • Röhrenjeans (Skinny-Jeans) betonen schlanke Beine und verbergen leider nichts. Etwas kräftigere Oberschenkel können Sie mit einem längeren Oberteil kaschieren. Sowohl kleinere als auch größere Personen können diese Jeans tragen. Mit flachen Schuhen wirken sie sportlich-süß, mit hohen sexy.
  • Straight Leg-Jeans (Gerades Bein) passen zu jeder Figur. Sie sind an den Oberschenkeln enger geschnitten und weiten sich etwas ab dem Knie in Richtung Saum. Dies allerdings gemäßigter als beim Bootcut-Schnitt.
  • Generell gilt, dass dunkle Waschungen optisch schlanker machen und helle Waschungen auftragen. Längsnähte betonen schmale Beine und Applikationen zaubern Kurven, wo keine sind.

So kombinieren Sie Straight Leg-Hosen mit Schuhen

  • Mit Pumps mit einem mittelhohen Absatz (ca. 4-7 cm) oder flachen Loafers verwandeln Sie Ihre Straight Leg-Jeans in ein schickes Businessoutfit. Achten Sie auf hochwertige Lederschuhe in klassischen Farben (beige, schwarz, grau, dunkelblau).
  • Söckchen oder Nylonstrumpfhosen, die die Farbe Ihrer Jeans aufnehmen oder einen Komplementärkontrast bilden (z. B. blau und gelb), geben dem Straight-Schnitt einen sportlich-schicken Look. Wenn Sie die Jeans ein wenig krempeln und dazu Budapester-Schuhe kombinieren, erhalten Sie ein preppy Outfit mit Augenzwinkern.
  • Baumwoll- oder Nylonhosen im Straight-Cut werden mit gesteppten Ballerinas oder Slippern schick.
  • In der kälteren Jahreszeit oder bei schlechtem Wetter sind Ankle Boots eine hervorragende Ergänzung zur Jeans im Straight-Schnitt. Die Hosenbeine sollten bequem über den Schuhen liegen und den Übergang zu den Strümpfen verdecken.
  • Eine Variante sind 7/8 Straight-Jeans in Kombination mit einer eleganten Feinstrumpfhose (z. B. mit Pünktchen oder Schleifen). So betonen Sie Ihre Schuhe.
  • Besonders lässig wird Ihr Style, wenn Sie Ihre Straight-Jeans mit Sneakers kombinieren oder Bootsschuhen. Diese können Sie aufkrempeln und Socken mit Mustern dazu tragen.
  • Ihre Beine können Sie optisch verlängern, wenn Sie farblich passende Schuhe zu Ihrer Jeanshose wählen. Auf diese Weise wirken Ihre Beine sehr lang, da der Übergang zu Ihren Schuhen fehlt.
  • Schwarz wirkt eleganter als Braun. Stimmen Sie Ihren Gürtel auf Ihre Schuhfarbe ab. So erzeugen Sie ein stimmiges Gesamtbild, das schick wirkt (auch wenn der Rest des Outfits kasual ist).
Teilen: