Alle Kategorien
Suche

Japanisches Frühstück zubereiten - so geht's

In Japan werden, wie bei uns, gerne Tee oder Kaffee zum Frühstück getrunken. Das ist aber auch bereits das Einzige, was identisch mit einem in Deutschland klassischen Frühstück ist, denn ein typisch japanisches Frühstück unterscheidet sich deutlich von einem Ihnen gut bekannten Frühstück mit Brötchen und Marmelade. Mit geringem Aufwand können Sie selbst ein japanisches Frühstück zaubern und so Ihre Gäste überraschen.

Misosuppe ist Bestandteil eines japanischen Frühstücks.
Misosuppe ist Bestandteil eines japanischen Frühstücks.

Was Sie benötigen:

  • 1 Liter Wasser
  • 4 EL Misopaste
  • 1 EL Dashi
  • ca. 250 g Tofu
  • ein paar Streifen Wakame
  • ein Bund Frühlingszwiebeln

Der Gegensatz von Moderne und Tradition findet sich in Japan auch in der Esskultur wieder. Typisches Grundnahrungsmittel ist Reis, welcher zu jeder Mahlzeit, also auch zu einem japanischen Frühstück gereicht wird. Auch wenn ein japanisches Frühstück für uns erst einmal gewöhnungsbedürftig scheint, können Sie es leicht selbst zubereiten und so die fremde Länderküche kennen lernen.

Typische Zutaten für ein japanisches Frühstück

  • Begonnen wird das Frühstück meist mit ein oder zwei „Umeboshi“. Hierbei handelt es sich um eine in roten Shiso-Bättern und Salz eingelegte Pflaume bzw. Aprikose.
  • Gekochter Reis darf auf keinen Fall fehlen und wird oftmals mit getrockneten Meeresalgen, geräuchertem Fisch oder auch Tsukemono serviert.
  • Tsukemono ist eingelegtes Gemüse. Vorzugsweise werden hier die Sorten Chinakohl, Gurken und Rettich in Sojasauce, Salzlake oder Miso, einer japanischen Paste aus Sojabohnen, eingelegt.
  • Traditionell für ein japanisches Frühstück ist auch die Misosuppe. Misosuppe besteht hauptsächlich aus Fischsud (dem Dashi) und Miso, einer Paste aus Sojabohnen.
  • Weitere Bestandteile können - je nach Vorlieben - unter anderem Tofu, Frühlingszwiebeln, Pilze oder Wakame (eine Algenart) sein. Aber auch andere Gemüsesorten sind denkbar.

Rezept für eine Miso-Suppe

  1. Besorgen Sie sich in einem Asia Markt Misopaste, Dashi (Fischsud-Pulver), ein wenig Tofu, ein paar Streifen Wakame (Algen) und einige Frühlingszwiebeln.
  2. Weichen Sie die trockenen Wakamestreifen kurz in Wasser ein.
  3. Kochen Sie nun das Wasser auf und geben die Misopaste, das Dashi-Pulver und den gewürfelten Tofu in das kochende Wasser.
  4. Geben Sie nach ca. 10 Minuten die geschnittenen Frühlingszwiebeln und die Wakamestreifen dazu und lassen Sie die Suppe noch weitere 5 Minuten köcheln.

Dann ist sie auch schon verzehrfertig und Sie können ein klassisches, japanisches Frühstücksgericht genießen.

Teilen: