Alle Kategorien
Suche

Japanische Brieffreunde - so bauen Sie neue Kontakte auf

Möchten Sie etwas Neues ausprobieren und ganz besondere Brieffreunde kennenlernen? Wie wäre es dann mit japanischen Freunden? Japan liegt auf dem Kontinent Asien und ist daher sehr weit entfernt. Allein aus diesem Grund ist eine solche Brieffreundschaft eine einzigartige Erfahrung. Wie fängt man so etwas an? Wie geht man richtig vor? Sicher möchten Sie nun diese und auch andere Fragen beantwortet haben – gewiss werden Sie schon bald spannende Briefe von Ihren neuen Freunden erhalten und können auch selbst mit dem Schreiben beginnen.

Japanische Brieffreunde – neue Freundschaften knüpfen.
Japanische Brieffreunde – neue Freundschaften knüpfen.

Die meisten Menschen bekommen gar nicht erst die Möglichkeit, nach Asien zu reisen. So spannend, wie ein Kontakt mit japanischen Brieffreunden auch sein mag, oft fehlt einem der Anfang, schließlich muss man erst einmal einen Interessenten finden. Dennoch sollten Sie den Kopf nicht hängen lassen – Sie werden sehen, dass man eine ziemlich starke Bindung zur Kontaktperson aufbauen kann. Kennen Sie das vielleicht auch: Man kommt nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause und hat dann weder Lust noch Zeit, etwas mit Freunden zu unternehmen. Für genau diese Fälle sind Brieffreundschaften die optimale Lösung.

 Japanische Brieffreunde kennenlernen – Tipps

  • Nutzen Sie moderne Medien: Sie können sich im Internet umsehen, ob Sie nicht vielleicht potenzielle Brieffreunde ausfindig machen können. Auf "Mylanguageexchange" und "Rose.ruru" könnten Sie schon Glück haben.
  • Sie müssen davon ausgehen, dass Ihr Kontakt kein Deutsch spricht, so sollten Sie auf Ihre Japanischkenntnisse zurückgreifen. Wenn auch dies nicht klappt, ist es ratsam, eine alternative Sprache zu verwenden – Englisch ist noch immer am besten geeignet.

So kann eine Brieffreundschaft entstehen – weitere Ratschläge

  • Wenn Sie erst einmal einen japanischen Briefkontakt haben, sollten Sie daran denken, nicht nur von sich zu erzählen. Gehen Sie auf die Aussagen Ihres Schreibpartners ein. Hier noch ein Tipp: Wenn Ihnen Fragen gestellt werden, sollten Sie diese noch nicht allzu ausführlich beantworten. Dies macht die Sache gleich noch spannender und verhilft zu weiterem Gesprächsstoff.
  • Stellen Sie selber auch Fragen. Sie können ja über die japanische Kultur oder über dortige Speisen reden. Aber auch Hobbys und Familie sind stets ein interessantes Thema. Allerdings sollten Sie niemals intime Fragen stellen oder auf diese reagieren. Auch ist es nicht ratsam, zu aufdringlich zu werden. Der Brief darf also nicht hauptsächlich aus Fragen bestehen.
  • Wer zukünftige Brieffreunde sucht, sollte den ersten Schritt wagen und den ersten Brief losschicken – nicht umgekehrt.
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit zum Schreiben. Wer einen Brief ins Ausland schreibt, sollte diesen nicht nur bei einer Seite belassen. Sie vermitteln so den Eindruck von fehlender Motivation.
  • Wenn Sie ein Passbild von sich haben, können Sie dies dem Brief beifügen. Mit etwas Glück erhalten auch Sie ein Foto von Ihrem neuen Freund.

Wenn Sie sich an die hier genannten Tipps halten, werden Sie mit Sicherheit schon bald einen japanischen Schreibpartner finden. Wer den Text ein wenig gründlicher durchstöbert hat, wird nun auch wissen, dass es ein paar wichtige Punkte zu beachten gibt. Fassen Sie alles zusammen und schon können Sie sich auf die Suche nach Brieffreunden begeben.

Teilen: