Alle Kategorien
Suche

James-Dean-Frisur - Anleitung für sein Haarstyling

Der 50er-Jahre-Stil ist seit geraumer Zeit voll im Trend. Dazu gehört auch die Frisur von James Dean, dem Schauspieler. Mit ein wenig Anleitung bekommen auch Sie das bekannte Haarstyling schnell hin.

Typisches Auto-Cockpit aus den 50er Jahren.
Typisches Auto-Cockpit aus den 50er Jahren.

Was Sie benötigen:

  • Fön
  • etwas Haargel
  • Haarspray

Dinge, die zu James Dean gehören

Das schauspielerische Talent basierte auf seiner sehr emotionalen Art, die Charaktere darzustellen. Damit wurde James Dean berühmt und dafür kann man keine Anleitung schreiben. Doch es gibt noch andere Dinge, mit denen er ganze Generationen beeinflusste. Die brennende Zigarette im Mundwinkel können Sie dabei weglassen, denn die gilt heute als uncool.

  • Eine ganze Generation hat aber in den 50er Jahren seine weißen T-Shirts wie er unter dem Hemd getragen. Die Nachkriegsgeneration in Europa hatte keine T-Shirts. So wurden die weißen Unterhemden verkehrt herum angezogen, damit der höhere Halsabschluss ungefähr stimmte.
  • Niemand sah mit hochgeschlagenem Kragen eines Poloshirts oder einer Jacke so cool aus wie James Dean.
  • Zu den Merkmalen dieses Schauspielers gehörte auch eine unterschwellige Traurigkeit. Diese stellte er hauptsächlich in seinen Rollen dar, doch wurde die Traurigkeit durch seinen frühen Tod auch zum Symbol für ihn.
  • Zum typischen James-Dean-Stil gehörte auch Verschlossenheit. Dadurch, dass der Mann die modernste Frisur trug und gleichzeitig unnahbar und verschlossen war und zudem gut aussah, hat er sowohl die Männer als auch die Frauen fasziniert.
  • James Dean galt mit seiner Frisur, seiner Kleidung und besonders durch seine Rollen als Rebell. Mit ihm lehnte sich eine ganze Generation gegen das "Spießertum" der Elterngeneration auf.
  • Es sind nur wenige private Dinge über ihn bekannt, doch seine Liebe zum schnellen Porschefahren hat ihn das Leben gekostet. Bis heute gilt sein Porsche-Modell als der James-Dean-Porsche.

Anleitung für die James-Dean-Frisur

Das Haarstyling für diese Frisur war von Anfang an bei den Männern beliebt - und die Frisur gilt bis heute als eine der coolsten. Sie basiert aber auf einem bestimmten Schnitt, der für die Anleitung zum Styling notwendig ist.

  • Das Seitenhaar wird kurz, aber nicht zu kurz geschnitten. Es muss sich noch nach hinten stylen lassen.
  • Das obere Deckhaar ist mit bis zu 4 cm Länge deutlich länger und wird mit Pony rundherum gleich lang geschnitten. Dabei müssen die Übergänge zu den Seitenpartien unauffällig angeglichen werden.
  • Für die typische James-Dean-Frisur müssen Sie einen Föhn mit Rundbürste benutzen.
  • Föhnen Sie das lange Deckhaar über die Rundbürste nach hinten. Dadurch erhält das Deckhaar viel Volumen.
  • Stylen Sie das Volumen am Oberkopf mithilfe einiger Tropfen Haargel auf den Fingern an den Haarspitzen nach hinten.
  • Das Stirnhaar ziehen Sie dabei in die Höhe und nach hinten. So erreichen Sie das notwendige Volumen.
  • Verfahren Sie an den Seiten ebenso. Hier liegen die kurzen Haare flach am Kopf.
  • Wenn Sie es mögen, können Sie an der Stirn einige Ponysträhnen beim Stylen mit den Fingern etwas nach vorne in die Stirn ziehen. 
  • Fixieren Sie abschließend die Frisur mit Haarspray, damit der James-Dean-Look den ganzen Tag hält.

Gutes Gelingen.

Teilen: