Alle Kategorien
Suche

Jakobsmuscheln braten - so geht's richtig

Jakobsmuscheln braten - so geht´s richtig3:06
Video von Galina Schlundt3:06

Sie sind eine Delikatesse und aus der Haute Cuisine nicht wegzudenken – Jakobsmuscheln. Jakobsmuscheln leben in der Nähe der Küsten des Mittelmeeres und des Atlantik und werden zwischen 10 und 13 cm groß. Gezüchtet werden sie unter anderem an der Südamerikanischen Küste. Die Preise für frische Jakobsmuscheln (also noch lebend und in ihrer Muschelschale) sind oft sehr hoch. Wer etwas sparen möchte ist auch mit der tiefgefrorenen Variante gut bedient. Für Jakobsmuscheln gibt es zahllose Rezepte, doch bei Fehlern in der Zubereitung wird das Fleisch schnell zäh und gummiartig. Die einfachste Art diese Meeresfrüchte zuzubereiten ist das Anbraten.

Was Sie benötigen:

  • Jakobsmuscheln, frisch oder tiefgefroren
  • Küchenkrepp
  • Pfanne und Pfannenwender
  • etwas Öl nach Wahl oder Butter
  • Kräuter oder Gewürze nach Geschmack
  • zum auslösen der Muscheln aus der geschlossenen Schale:
  • Küchentuch
  • scharfes Messer
  • Löffel
Bild 0
  • Wenn Sie Jakobsmuscheln kaufen, können Sie zwischen den günstigeren tiefgefrorenen und den oft recht teuren frischen Meeresfrüchten wählen. Ihr Fischhändler wird Ihnen bei frischer Ware das Muschelfleisch gerne aus der Schale lösen. Falls Sie dies selbst tun möchten (die Schale ist ein schöner Dekorationsgegenstand), gehen Sie vor, wie ab Punkt 1) beschrieben. Falls Sie mit bereits ausgelösten Muscheln arbeiten, lesen Sie einfach unter Punkt 4) weiter.
  1. Halten Sie die Jakobsmuschel mit einem Küchentuch fest, um sie fest im Griff zu haben und um Ihre Hand nicht zu verletzen, falls Sie mit dem Messer abrutschen sollten.
  2. Mit einem scharfen Messer öffnen Sie die Muschel, indem Sie damit in den Spalt zwischen Ober- und Unterschale fahren und die Jakobsmuschel von hinten nach vorne entlang der flacheren Muschelhälfte aufschneiden. Der Muskel, der die Jakobsmuschel geschlossen hält, ist nun durchtrennt, so dass sie sich leicht öffnen lässt.
  3. Im Inneren der Muschelschale befinden sich neben dem weißen Muskelfleisch auch der orangerote Rogen (der unterschiedlich groß sein kann) und die schwarzen Innereien. Die weiße „Nuss“ und der Rogen sind zum Verzehr geeignet. Lösen Sie diese Bestandteile mit einem Löffel vorsichtig aus der Schale und entfernen Sie eventuell noch anhaftende schwarze „Bärte“. Achten Sie hierbei darauf das Fleisch nicht zu verletzen.
  4. Waschen Sie das weiße Fleisch unter kaltem, fließendem Wasser und trocknen Sie es mit etwas Küchenkrepp ab. Falls Sie mit tiefgefrorener Ware arbeiten, lassen Sie die Muscheln vorher natürlich auftauen, am besten langsam im Kühlschrank.
Bild 2

Jakobsmuscheln in der Pfanne braten

  1. Erhitzen Sie die Butter oder das Öl in der Pfanne und aromatisieren Sie das Fett je nach Geschmack mit Kräutern oder Gewürzen (beispielsweise Thymian, Rosmarin oder Vanille), indem Sie diese im heißen Fett schwenken und während des Bratens der Muscheln darin belassen.
  2. Sobald das Fett sehr heiß ist, braten Sie das Muschelfleisch darin kurz scharf an – nur etwa eine Minute pro Seite, denn sonst wird das Fleisch zäh!
  3. Die Jakobsmuscheln sind nun fertig zubereitet. Sie können Sie mit verschiedenen Saucen und Beilagen servieren.

Guten Appetit!

Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos