Alle Kategorien
Suche

Jack Russell Terrier - die Erziehung professionell durchführen

Die Jack Russell Terrier-Erziehung gilt als schwieriges Unterfangen. Denken Sie dennoch darüber nach, Ihr Leben mit einem Jack Russell Terrier zu teilen? Oder haben Sie bereits einen Vertreter dieser Rasse und Probleme in der Erziehung? Dann lesen Sie hier, worauf Sie achten müssen:

Jack Russell Terrier richtig erziehen
Jack Russell Terrier richtig erziehen © sokaeiko / Pixelio

Jack Russell Terrier wurden für die Jagd gezüchtet. Schnell, kurzbeinig und mit schmalem Körperbau sind sie prädestiniert für das Eindringen in unterirdische Tierbauten. Auch wenn sie heute seltener für die Jagd eingesetzt werden, sind Jack Russell Terrier noch immer Arbeitstiere. Und als solche wollen sie eine Aufgabe, die sie für eine gesunde und ausgeglichene Psyche auch brauchen. Zugleich sind sie temperamentvolle und selbstbewusste Hunde, die zuweilen als typische Terrier-Dickköpfe bezeichnet werden. Daher ist bei ihrer Erziehung einiges besonders wichtig. 

Jack Russell Terrier erziehen

  • Die Jack Russell Terrier-Erziehung benötigt Konsequenz. Von allen Familienmitgliedern. Einmal gesetzte Regeln dürfen nicht gebrochen werden, darüber sollte Einigkeit herrschen. Haben Sie beispielsweise festgelegt, dass es kein Essen vom Tisch gibt, müssen Sie dies ohne Ausnahme durchsetzen und durchhalten - auch wenn Ihr Hund ganz besonders niedlich, herzerweichend traurig und hungrig schaut.
  • Unausgeglichene Jack Russell Terrier treiben gerne Unsinn. Trotz Konsequenz kann es dann zu zerstörtem Mobiliar, Unruhe oder gar Aggression kommen. Tägliche, lange Spaziergänge, Hundesport und Beschäftigungen, die Kopfarbeit erfordern, sind unbedingt notwendig und eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen der Jack Russell Terrier-Erziehung. Machen Sie es sich lieber auf der Couch gemütlich, als Sport zu treiben, ist ein Hund mit einem niedrigeren Energieniveau die bessere Wahl für Sie.
  • Möchten Sie Ihren Jack Russel Terrier nicht zur Jagd einsetzen, sollten Sie seinen Jagdtrieb von Anfang an in andere Bahnen lenken. Agility, Flyball, Dog Dancing und andere Hundesportarten sind gute Alternativen dafür, da sie Ihren Hund nicht nur körperlich fördern, sondern auch geistig.
  • Soll Ihr Jack Russell Terrier neue Kommandos lernen, gehen Sie zunächst mit ihm spazieren. Dadurch kann er überschüssige Energie abbauen und sich im Anschluss besser konzentrieren. Überfordern Sie ihn jedoch nicht, lieber dreimal täglich zehn Minuten ein Kommando üben als unregelmäßig lange Einheiten.
  • Weist Ihr Jack Russell Terrier zerstörerisches Verhalten auf, kaut auf Ihren Schuhen oder zerkratzt Möbel, steckt dahinter kein böser Wille. Häufig zeigt er Ihnen damit auf, dass er sich langweilt oder unausgeglichen ist. Jack Russell Terrier sind Arbeitshunde und brauchen daher eine Aufgabe und viel Bewegung. Pures Korrigieren rettet vielleicht kurzzeitig Ihre Schuhe, beseitigt jedoch nicht die Ursache des Problems.     

Weiterführende Tipps zur Erziehung

  • Das Leben mit einem Jack Russel Terrier und seine Erziehung können abhängig vom Temperament des individuellen Hundes eine fordernde aber auch sehr lohnende Aufgabe sein. Aufgrund ihres oft sehr hohen Energielevels und des durch Zucht verstärkten Jagdtriebs sind Vertreter dieser Rasse für unerfahrene Hundehalter nicht geeignet. Darüber sollten Sie sich bewusst sein, bevor Sie einen dieser quirligen Terrier in Ihr Leben holen.
  • Informieren Sie sich eingehend über die Rasse und ihre Besonderheiten. Spezielle Ratgeber, Zuchtvereine, Webseiten und Foren bieten umfassendes Wissen und zahlreiche Erfahrungen, von denen Sie und Ihr Jack Russell Terrier bei der Erziehung und auch darüber hinaus profitieren können.
  • Die Jack Russell Terrier-Erziehung ist vor allem dadurch schwierig, dass die selbstbewussten Hunde auch recht dominant sein können. Daher brauchen sie eine ruhige, bestimmte und starke Führung. Fundiertes Hintergrundwissen über Hunde und Rudelstrukturen, wie es beispielsweise von Cesar Millan vermittelt wird, kann für Sie hierbei sehr hilfreich sein.

Wenn Sie diese Hinweise beachten und bei eventuellen Problemen fachkundige Hilfe einholen, wird Ihr Jack Russell Terrier nicht nur über viele Jahre ein loyaler Begleiter, sondern auch ein rundum glücklicher und gesunder Hund sein.

Teilen: