Alle Kategorien
Suche

iTunes öffnet sich nicht mehr - so beheben Sie den Fehler

iTunes öffnet sich nicht mehr - so beheben Sie den Fehler2:01
Video von Bruno Franke2:01

Sie können auf Windows-Computer und Macs das Programm iTunes nutzen, welches es Ihnen möglich macht, Musik zu verwalten. Daneben können Sie auch Filme ausleihen und verschiedenste Dateien erwerben. Doch was ist zu tun, wenn iTunes sich nicht mehr öffnet?

Was Sie benötigen:

  • Windows Vista oder Windows 7

Damit iTunes wieder geöffnet wird

  1. Öffnen Sie unter Windows das Startmenü und gehen Sie hier über "Alle Programme" und "Zubehör" zu "Ausführen".
  2. Sehen können Sie dann eine Zeile, in welche Sie einen Befehl eingeben können. Füllen Sie das Feld mit "msconfig" und bestätigen Sie.
  3. Erscheinen sollte nun ein Fenster, in welchem Sie zwischen verschiedenen Optionen wählen können. Verfügbar sein sollte der Reiter "Allgemein". Finden werden Sie hier die Möglichkeit zur Auswahl von "Benutzerdefinierter Systemstart". 
  4. Klicken Sie auf dieses Element und entfernen Sie den Haken bei "Systemstarterelemente laden".
  5. Wechseln Sie dann zum Bereich "Systemstart" und suchen Sie dort die Einträge "iTunes" und "QuickTime". Setzen Sie passend dazu Haken und gehen dann zu "Dienste".
  6. Aktivieren Sie die Funktion "Alle Microsoft-Dienste ausblenden" und klicken auf "Alle deaktivieren". Die vorhandenen Einträge sollten nun nicht mehr mit einem Häkchen ausgestattet sein.
  7. Wenn Sie nun auf "OK" klicken, sollten die Einstellungen anerkannt werden. Beachten Sie, dass für den Abschluss ein Neustart von Windows notwendig ist.
  8. Wenn sich iTunes immer noch nicht öffnet, müssen Sie auf eine andere Lösung zugreifen.

Nicht mehr mit dem Programm arbeiten

  • Sollte iTunes bei Ihnen mit keinen Maßnahmen wieder arbeiten, können Sie über die Nutzung einer alternativen Anwendung nachdenken.
  • Eine Anwendung, welche in den meisten Fällen bereits vorinstalliert geliefert wird, ist der Windows Media Player. Hier können Sie verschiedenste Dateien wiedergeben und dabei von der Unterstützung der Entwickler profitieren. Diese stehen auch hinter dem Betriebssystem und können daher dafür sorgen, dass zwischen Anwendung und System alles sauber läuft.
  • Ebenfalls interessant ist MediaMonkey. Mit dem Programm können Sie zahlreiche Musiktitel in Listen verwalten und behalten somit die Übersicht.
  • Beachten Sie, dass die Entscheidung für ein anderes Programm keine Dauerlösung sein muss. Schauen Sie immer wieder auf der Webseite von Apple vorbei und suchen Sie dort nach neuen Versionen von iTunes. Womöglich werden diese das Problem mit Ihrem Betriebssystem behoben haben. Dann öffnet sich das Programm nicht mehr mit Fehlern, sondern flüssig und normal.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos