Alle Kategorien
Suche

Italienische Speisekarte - so entziffern Sie das Wichtigste im Urlaub

Wenn Sie einen Urlaub in Italien planen, so gehört das Essen und somit die italienische Speisekarte absolut zum Dolce vita dazu. Was sind die wichtigsten Begriffe auf der Speisekarte?

Typisches italienisches Restaurant in einer Nebenstraße fern vom Tourismus
Typisches italienisches Restaurant in einer Nebenstraße fern vom Tourismus

Zu einem Urlaub in Italien gehört ein Restaurantbesuch unbedingt dazu, um Land, Leute und Essen kennenzulernen. Hauptsächlich in guten einheimischen Restaurants finden Sie keine Übersetzung, sondern die Speisekarte ist hauptsächlich in italienischer, manchmal in englischer Sprache gehalten.

Wichtige Oberbegriffe auf der italienischen Speisekarte

  • Der Begriff Antipasti steht für Vorspeisen und betitelt kalte oder warme Vorspeisen wie z. B. Mozarellakäse mit Tomaten oder insalata.
  • Der erste Gang ist die erste Hauptspeise und beinhaltet ein Pasta-, Risotto- oder Gnocchigericht. Zum ersten Gang gehört ebenfalls die Suppe (zuppa). Der erste Gang nennt sich Primo piati.
  • Der zweite Gang ist das Hauptgericht und nennt sich im italienischen Sprachgebrauch Secondo piati. Hierzu gehören sowohl Fleisch- als auch Fischgerichte.

Die einzelnen Gänge kurz vorgestellt

  • Die Vorspeise (Antipasti) beinhaltet Brot (bruschetta). Prosciutto ist der Schinken, man unterscheidet hier zwischen rohem (crudo) und gekochtem (cotto) Schinken. Pizette e salatini sind kleine Pizzen und werden auch gerne als Vorspeise genommen. Alles, was Sie unter dem Begriff Antipasti finden, sind Vorspeisen.
  • Als Nächstes steht auf der Speisekarte Primo piati. Damit meinen die Italiener den ersten Gang, der aus Nudeln (Pasta), Risotto (Reis), Gnocchi (Kartoffelbällchen) oder einer Suppe besteht. Zu dem ersten Gang gehören auch Salate aus Reis oder Pasta.
  • Der zweite Gang nennt sich Secondo piati. Dazu zählen die Fleisch- und Fischgerichte. Vitello ist der Hinweis auf Kalbfleisch, mit manzo ist das Rind- und mit maiale ist das Schweinefleisch gemeint. Sollten Sie pesce auf der Speisekarte lesen, so handelt es sich um ein Fischgericht.
  • Beilagen müssen in italienischen Restaurants meistens extra bestellt werden, die Betitelung für Gemüse ist verdura und für Kartoffeln patate.
  • Das Dessert auf der Karte wird Dolce genannt. 

Die Getränke kurz dargestellt

  • Der Wein wird auf der italienischen Speisekarte als vino bezeichnet. Bianco steht für Weißwein, rosso für Rotwein.
  • Aqua con gas bedeutet Sprudelwasser. Wünschen Sie normales Wasser, bestellen Sie Aqua senza gas.
  • Das Bier wird als birra betitelt, die Orangenlimonade nennt sich aranciata und die Zitronenlimonade heißt limonata.

Sollten Sie auf Ihrer Rechnung den Begriff coperto lesen, so handelt es sich um das Gedeck, was oftmals in italienischen Restaurants extra berechnet wird. Ebenso kann es Ihnen passieren, dass der Begriff servizio auftaucht, das ist der Service, den sich manches Restaurant bezahlen lässt. Der typische Italiener genießt als Abschluss einen Espresso. Wenn Sie dies landesüblich bestellen möchten, so sagen Sie einfach un cafe.

Buon appetito!

Teilen: