Alle Kategorien
Suche

Ist Zeitung austragen schwer? - Tipps für Jugendliche

Wer sich "laufend" etwas dazuverdienen oder die Haushaltskasse aufbessern möchte, ist in der Regel gut damit beraten, sich als Zeitungsausträger zu verdingen. Aber nicht nur für Erwachsene ist das Zeitungsaustragen eine vielversprechende Möglichkeit, sondern auch Jugendliche sollten eine derartige Jobchance durchaus für sich in Anspruch nehmen. Wer der Ansicht ist, Zeitungsaustragen ist schwer, kann sich im Folgenden über die tatsächlichen Hintergründe informieren.

Zeitungen austragen - eine beliebte Möglichkeit zum Geldverdienen
Zeitungen austragen - eine beliebte Möglichkeit zum Geldverdienen © Lupo / Pixelio

Zeitungsaustragen ist nicht schwer - so verdienen Sie "laufend" gutes Geld

  • Entweder auf Minijob-Basis oder gelegentlich einen Job als Zeitungsausträger zu übernehmen, erfreut sich bei Erwachsenen wie bei Jugendlichen gleichermaßen einer nahezu stetig wachsenden Beliebtheit.
  • Anfangs mag sich vielleicht die Frage stellen, ob das Zeitungsaustragen schwer ist oder nicht. Wer sich aber einfach mit der Aufgabe befasst und es einfach mal versucht, wird überrascht sein, dass das Zeitungsaustragen keineswegs so schwer ist.
  • Allerdings kommt es bei der Jobsuche durchaus auch auf die richtige Auswahl des Arbeitgebers an. Denn die finanziellen Einnahmen können diesbezüglich durchaus variieren.

Augen auf bei der Suche nach dem passenden Arbeitgeber

  • In der Regel werden Jobs zum Zeitungsaustragen an Jugendliche vornehmlich in in jeweiliger Nähe zum Wohnort vergeben. Gesetzt den Fall, dass der Stellen vergebende Anbieter dennoch nicht lokal ansässig ist, sollten im Vorfeld entsprechende organisatorische Vorbereitungen getroffen werden (Abholung durch Kollegen, Zusendung der Zeitungen an den Arbeitnehmer et cetera).
  • Je nach Arbeitgeber werden Jugendliche fürs Zeitungsaustragen in Anlehnung an die jeweils ausgelieferte Stückzahl bezahlt. Wenn Prospekte oder Broschüren eingelegt sind, kommt gegebenenfalls ein Zuschlag hinzu.
  • Hin und wieder muss damit gerechnet werden, dass besagte Flyer eigenhändig eingelegt werden müssen. Dies kostet in der Regel viel Zeit. Fragen Sie deshalb schon im Einstellungsgespräch nach den diesbezüglichen Vergütungsmodalitäten.
  • Insgesamt ist das Zeitungsaustragen nicht schwer. Oft werden vonseiten des Arbeitgebers spezielle Taschen oder Transporthilfen gestellt, um die Arbeit zu erleichtern.
  • Egal, ob Sie also zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Zeitung austragen wollen: In der Regel ist das Ganze also eine Tätigkeit, die man durchaus "sportlich" betrachten kann.

Im Normalfall ist das Zeitungsaustragen nicht schwer, sondern im Gegenteil - eine gute Chance für Jugendliche, um die Zeit sinnvoll zu verbringen und gutes Geld zu verdienen. Wer einer derartigen Tätigkeit nachgeht, wird rascher erkennen, wie viel Spaß es macht, durch die eigene Arbeit schon bald den einen oder anderen Wunsch selbst finanzieren zu können.

Teilen: