Alle Kategorien
Suche

Ist Weißbrot ungesund? - Wissenswertes zum Nährwert von Weißmehlerzeugnissen

Weißbrot wird zwar von vielen Menschen gegessen, hat aber einen schlechten Ruf. Doch wie ungesund ist Weißmehl und welchen Nutzen können Sie aus dem Verzehr von Vollkornprodukten ziehen?

Weißbrot ist lecker, aber leider ungesund.
Weißbrot ist lecker, aber leider ungesund.

Daher ist Weißbrot ungesund

Weißbrot ist in der Tat so schlecht wie sein Ruf oder gar noch ungesünder.

  • Es wird aus Mehl gebacken, das aus Körnern gewonnen wird, die vor dem Mahlen von Keim und Schale befreit worden sind. Doch gerade in Keim und Schale stecken die vielen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die Getreide zu einem wertvollen Bestandteil der Ernährung machen. Die Mineralstoffe und Vitamine gehen so verloren - einige bis zu 99 Prozent.
  • Es ist auch daher ungesund, weil die Kohlenhydrate schnell in Zucker umgewandelt werden und dem Körper zur Verfügung stehen - ähnlich wie Zucker. Der Blutzuckerspiegel unterliegt so starken Schwankungen.
  • Bei Weißbrot handelt es sich also um "leere Kalorien", also rasch verfügbare Energie mit verschwindend geringem Nährstoffgehalt.
  • Weißmehlprodukte machen außerdem dick, da der Körper die schnell in größeren Mengen zur Verfügung stehenden Kalorien in Fett umwandelt.
  • Es übersäuert den Körper ähnlich wie Zucker.

So profitieren Sie von Vollkornprodukten

  • Vollkornprodukte enthalten all die Vitamine und Mineralstoffe, die im vollen Korn enthalten sind. Das sind unter anderem die B-Vitamine, Magnesium, Kalium, Eisen und Zink.
  • Vollkornprodukte sind sehr ballaststoffreich und fördern die Verdauung.
  • Sie sollen außerdem krebserregende Stoffe auf dem Darm befördern und somit das Darmkrebsrisiko senken.
  • Nicht jedes Brot, das dunkel aussieht und ein paar Körner auf der Kruste hat, ist ein Vollkornbrot. Schauen Sie auf die Inhaltsstoffe und lesen Sie dort, wie viel Vollkornmehl tatsächlich in dem Brot enthalten ist.
  • Ersetzen Sie nicht nur das ungesunde Weißbrot durch Vollkornbrot, sondern steigen Sie auch auf Vollkornnudeln und -reis und auf Müsli aus Vollkorn um.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.