Alle Kategorien
Suche

Ist Knäckebrot gesund? - Wissenswertes über das Produkt

Knäckebrot wird gerne als ideales Brot bei Reduktionsdiäten empfohlen. Auch soll Knäckebrot gesünder sein als frisches Brot. Was es damit auf sich hat, und ob die Empfehlungen wirklich richtig sind und das Brot tatsächlich gesund ist, können Sie hier erfahren.

Lange haltbares Knäckebrot
Lange haltbares Knäckebrot © creature / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Freude an gesunder Ernährung
  • Zeit, diesen Artikel zu lesen

Knäckebrot ist ideal bei einer Diät, weil es so leicht und dünn ist. Hat das haltbare Brot deshalb aber weniger Brennwerte, oder ist es deshalb besonders gesund?

Knäckebrot ist so gesund wie jedes Brot

  • Das bei uns als Knäckebrot bekannte sehr lange haltbare Brot, stammt aus dem skandinavischen Raum. Es wurde hergestellt, um auch über den kurzen Sommer hinaus Brot essen zu können. Gerade für die Betreuer der Rentierherden war dieses Brot unverzichtbar, da es unterwegs in den Weiten der skandinavischen Landschaften keine Möglichkeiten gab, Brot zu backen. Knäckabröd, so der schwedische Name, wurde also in erster Linie als Proviant hergestellt.
  • Das flache Brotgebäck wird aus genau den Teigen hergestellt, aus denen auch frisches Brot gebacken wird.
  • Lediglich in der Herstellung gibt es große Unterschiede. Zwieback wird als ganzes Brot gebacken, dann in Scheiben geschnitten und noch einmal gebacken.
  • Knäckabröd wird jedoch direkt als sehr flacher Fladen bei sehr hoher Hitze abgebacken und anschließend getrocknet. So haben diese Brotscheiben dann nur noch einen sehr geringen Wasseranteil und können deshalb, wenn Sie trocken gelagert werden, nicht verderben. Gesund ist das Brot deshalb nicht, weil viele Nährstoffe bei der hohen Backhitze zerfallen.
  • Dass Sie Knäckebrot als leicht empfinden, liegt daran, dass der Wasseranteil, der ohne die besondere Backart sonst in den Brotscheiben wäre, verdampft ist. Leider verdampfen Kalorien dabei nicht.

Das getrocknete Brot kann Sie dicker machen

  • Dadurch, dass dem Knäckebrot das sonst im Brot übliche Wasser fehlt, sättigt das lange haltbare Brot nicht sehr gut.
  • Bedingt durch die backtechnisch im Knäckebrot vorhandenen Löcher, können Sie Streichbelag - speziell Streichfette - leicht überdosieren.
  • Ebenso verleitet Sie die weniger sättigende Wirkung des haltbaren Brotes dazu, mehr zu essen. In den dünnen Brotscheiben sind aber genauso viele Kalorien enthalten, wie in der gleichen Menge frischem Brot. Und dadurch, dass viele weitere Nährstoffe quasi verbrannt sind, ist Knäckebrot nicht so gesund, wie es allgemein gepriesen wird.

Knäckebrot ist prima geeignet, wenn Sie etwas Brot auf Vorrat haben wollen - kalorienärmer und gesünder als reguläres Brot ist das haltbare Brotgebäck aber nicht.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.