Alle Kategorien
Suche

Ist Kaffeeweißer ungesund? - So wird Ihr Kaffee auch ohne milder

Sie finden einen Kaffeeweißer zu ungesund? Nun, es gibt diverse andere Möglichkeiten, Ihren Kaffee milder zu genießen. Schließlich ist es wichtig, auf die Gesundheit und auf das Wohlbefinden des eigenen Körpers zu achten.

Ein milder Kaffeegenuss!
Ein milder Kaffeegenuss!

Was Sie benötigen:

  • Kaffee
  • Milch
  • brauner Zucker
  • etwas Honig

Für manche Menschen ist ein Leben ohne Kaffee gar nicht mehr wegzudenken. Ist er jedoch zu stark, bekommt er dem Körper auf Dauer nicht wirklich gut. Immerhin gibt es diverse Möglichkeiten, den Kaffee so zu genießen, dass Sie auf den Kaffeeweißer verzichten können.

Wenn Ihnen Kaffeeweißer zu ungesund erscheint - Milchkaffee und andere Alternativen

  • Bestimmt waren Sie schon einmal beim Bäcker und haben den berühmten Café au Lait probiert. Man genießt ihn sozusagen auf französische Art. Er besteht zur Hälfte aus Kaffee und zur Hälfte aus heißer Milch, die gegebenenfalls aufgeschäumt wird. Dem Franzosen bereitet es unheimlich viel Freude, den Croissant beim Frühstück in diesen Kaffee zu tupfen.
  • Der Kaffee Latte dagegen kommt aus Italien und hat den Espresso als Grundlage, zu dem natürlich noch heiße Milch hinzugefügt wird. Dieser Art Kaffee ist meistens etwas stärker im Geschmack.
  • Wenn Sie zu Hause einen dieser beiden Kaffeesorten selber zubereiten möchten, dann sollten Sie unbedingt Folgendes beachten: Bitte machen Sie sich die Mühe, die Milch immer zu erhitzen. Nur so lässt sich der Kaffee länger genießen.
  • Und noch ein Tipp, wenn Sie es noch milder mögen: Begießen Sie zum Beispiel löslichen Kaffee vollständig mit heißer Milch. Jener schmeckt dann ganz leicht, mild und so richtig lecker.
  • An alle die keine Milch vertragen und den Kaffeeweißer für zu ungesund halten: Trinken Sie einen schwächeren Kaffee oder fügen Sie Sojamilch mit Vanillegeschmack hinzu. Dieser verleiht dem beliebten heißen Getränk ebenfalls eine milde Note.  

Gesunde Alternativen zum Süßen

  • Zucker gibt es in unserer Gesellschaft im Überfluss, ob bei Erfrischungsgetränken oder in Essprodukten. Daher ist es immer besser, den Zucker möglichst zu reduzieren.
  • Wenn Sie auf den Zucker so gar nicht verzichten können, dann verwenden Sie am besten den braunen Rohrzucker, natürlich aber auch in Maßen. Wer möchte, kann versuchen, völlig auf Zucker zu verzichten. Es ist alles eine Sache der Gewohnheit.
  • Der Milchkaffee lässt sich schön mild genießen, wenn Sie ihn mit Honig süßen. Dieser ist schließlich nicht ungesund, sondern verleiht dem Körper zusätzliche Energie für den Tag.
Teilen: