Alle Kategorien
Suche

"Ist Haare tönen schädlich?" - so bleibt Ihr Haar gesund

Wenn Sie Ihre Haare tönen wollen, sollten Sie einige Dinge berücksichtigen. Damit die Tönung nicht schädlich für Sie wird, ist es wichtig, dass Sie nicht einfach drauflosfärben. Informieren Sie sich richtig, bevor Sie anfangen.

Nur gesundes Haar sollte getönt werden.
Nur gesundes Haar sollte getönt werden.

Wissenswertes über das Tönen der Haare

  • Es gibt eine endlose Palette an verschiedenen Farben mit den unterschiedlichsten Inhaltsstoffen, auch die Techniken unterscheiden sich mittlerweile von Hersteller zu Hersteller.
  • Die Anwendung der Farbe wird kontinuierlich vereinfacht, viele Frauen ändern daher die Farbe ihrer Haare immer öfter selbst. Wenn Sie auch zu einer neuen Nuance greifen wollen, aber nicht zum Fachmann gehen möchten, sollten Sie einige Dinge beachten.
  • Es gibt einen großen Unterschied zwischen einer dauerhaften Koloration und einer Anwendung zum Auswaschen. Beim Tönen kann die Farbe nicht so tief in die Struktur der Haare vordringen, sie lagert sich am Keratin ab. Um jedes Haar bildet sich eine Schicht Farbe, durch das Waschen des Kopfes wird diese Schicht allmählich ausgewaschen.
  • Eine Tönung kann nur funktionieren, wenn sie dunkler als Ihre Naturfarbe ist und an gesunden Haaren angewendet wird. Bei gesunder Struktur kann sich die Farbe optimal um die einzelnen Haare legen und auch wieder gleichmäßig ausgewaschen werden. Leiden Sie unter einer geschädigten Struktur, kann die Farbe fleckig werden, beim Waschen wird sich dieser ungewünschte Effekt noch verstärken.

So wird die Anwendung nicht schädlich

  • Tönen ist nicht ganz so schädlich wie das Colorieren. Bei einer richtigen Koloration kommen besonders chemische Stoffe zum Einsatz, die zum Teil sehr aggressiv sind.
  • Trotzdem sollen Sie sich auch bei einer Tönung in acht nehmen. Damit nichts schiefgeht, müssen Sie sich immer an die Angaben des Herstellers halten, sonst kann die Wunschfarbe schnell schädlich werden. Testen Sie die Farbe vorab an einer kleinen Strähne. Nur so können Allergien ausgeschlossen werden.
  • Eine gesunde Struktur ist die beste Voraussetzung. Gehen Sie vorher zum Fachmann und lassen Sie Ihr Haar auf Spliss und "Struppigkeit" untersuchen. Geschädigtes Haar führt in der Regel zu einem ungewollten Ergebnis.
  • Pflegen Sie Ihr Haar nach der Anwendung mit einem geeigneten Shampoo und Pflegespülung. Verwenden Sie auch mindestens einmal die Woche eine Kur und führen Sie dem Haar somit alle wichtigen Nährstoffe zu.
  • Gönnen Sie Ihrem Haarkleid zwischen jeder Benutzung von Farbe mindestens vier Wochen Pause. Während einer Schwangerschaft sollten Sie aus gesundheitlichen Gründen komplett auf einen Farbwechsel verzichten.
Teilen: