Alle Kategorien
Suche

Ist ein Frostschutz bei einer Heizungsanlage nötig? - Darauf sollten Sie achten

Bei einer Heizungsanlage, die mit Heizöl betrieben wird, kann es erforderlich sein, dem Öl ein Frostschutzmittel beizumischen. Das ist aber nicht in jedem Fall nötig.

Frostschutz für die Heizungsanlage verwenden
Frostschutz für die Heizungsanlage verwenden © daniel_stricker / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Frostschutzmittel
  • Öltankheizungen

Bei sehr tiefen Temperaturen im Winter ist es natürlich besonders wichtig, dass Ihre Heizungsanlage problemlos funktioniert. Falls Sie eine Gasheizung oder eine elektrisch betriebene Heizung haben, brauchen Sie sich nicht um einen geeigneten Frostschutz zu kümmern. Bei einer Ölheizung sieht es dagegen etwas anders aus.

So verwenden Sie ein Frostschutzmittel für Ihr Heizöl

  • Um einen Frostschutz für Ihre Heizungsanlage brauchen Sie sich nur dann Gedanken zu machen, wenn Sie mit Heizöl heizen und sich die Öltanks in einem Raum befinden, der nicht frostsicher ist. Dies können beispielsweise Erdtanks oder Tankanlagen in ungeheizten Gebäuden sein.
  • Die Zusammensetzung des Heizöls ähnelt sehr stark dem Dieselkraftstoff. Bei Temperaturen unter 0 Grad Celsius können sich darin kleine Flocken aus Paraffin bilden. Diese verstopfen dann die Filter, sodass kein Heizöl mehr in den Brenner gelangen kann.
  • Es gibt im Grunde genommen zwei verschiedene Möglichkeiten, Ihre Heizung vor Frostschäden zu schützen. Die einfachste Möglichkeit besteht darin, ein entsprechendes Additiv in den Heizöltank zu füllen. Derartige Mittel erhalten Sie überall dort, wo Sie Heizöl kaufen können. Meistens haben es die Fahrer des Tankwagens sogar dabei.

So schützen Sie Ihre Heizungsanlage dauerhaft vor Frostschäden

  • Damit Sie sich nicht in jedem Jahr erneut um den Frostschutz Ihrer Heizungsanlage kümmern müssen, sollten Sie überlegen, das Tanklager zu heizen. Mitunter reicht es schon aus, wenn Sie die Heizungsrohre einfach durch den Raum verlegen, in dem die Öltanks aufgestellt sind.
  • Es gibt aber auch spezielle Heizsysteme für Öltankanlagen. Diese werden elektrisch betrieben und sorgen dafür, dass Ihr Heizöl nicht "ausflocken" kann.
  • Der Einbau einer solchen Öltankheizung erfordert zwar einen gewissen Aufwand und verursacht auch einige Kosten, aber auf Dauer ist diese Lösung günstiger, als jedes Jahr Geld für entsprechende Frostschutzmittel auszugeben.

Wenn sich Ihre Tankanlage in einem Raum befindet, in dem die Temperatur niemals unter dem Gefrierpunkt sinkt, brauchen Sie sich gar keine Gedanken um einen Frostschutz für Ihre Heizungsanlage zu machen.

Teilen: