Alle Kategorien
Suche

IQ-Test-Auswertung - so erhalten Sie wirklich realistische Ergebnisse

Viele Menschen sind daran interessiert, ihre Intelligenz zu messen und damit in Zahlen auszudrücken. Doch wie funktioniert so ein IQ-Test eigentlich und wer kann die Auswertung solcher Ergebnisse vornehmen? Das ist nicht so einfach, wie es das Internet oft darstellt.

Ist Intelligenz messbar?
Ist Intelligenz messbar?

Der IQ und seine Testbarkeit - was es allgemein zu wissen gibt

  • Der sogenannte Intelligenzquotient (=IQ) soll dabei helfen, Aussagen über die relative Intelligenz von Menschen treffen zu können. Das Problem, das sich den Wissenschaftlern stellt: Es gibt bis heute keine feste Definition, was Intelligenz eigentlich genau ist.
  • Bei den verbreiteten Intelligenztests werden verschiedenste theoretische Fähigkeiten getestet und eingestuft. Vom Gedächtnis über räumliches Sehen bis hin zum Zahlenverständnis - viele verschiedene Bereiche spielen eine Rolle, wenn es um die durchschnittliche Intelligenz geht. Es ist dem entsprechend auch durchaus möglich, dass ein Mensch, der in einem der Bereiche enorm begabt ist, trotzdem nicht als überdurchschnittlich intelligent gilt.
  • Wichtig zu wissen: Ein solcher Test wird in aller Regel unter Prüfungsbedingungen durchgeführt. So kann es durchaus passieren, dass ein überdurchschnittlich intelligenter Mensch schlechte Ergebnisse erhält - zum Beispiel aufgrund übersteigerter Nervosität.
  • In Deutschland liegt der durchschnittliche IQ der gängigsten Tests bei etwa 100. Als "lernbehindert" gilt man in aller Regel, wenn weniger als 80 Punkte erreicht werden. Als hochbegabt gelten jene, die ein besseres Ergebnis erzielen als 98 % der jeweiligen Bevölkerung. In Deutschland heißt das: Ab einem IQ von 130 gelten Sie als hochbegabt.

So erhalten Sie eine realistische Testauswertung über Ihren IQ

  • Wenn Sie eine grobe Übersicht haben möchten, in welchen Bereichen Ihr IQ zu finden ist, können Sie auch Tests im Internet bemühen. Im Vergleich recht umfangreich ist der kostenlose Intelligenztest von der Süddeutschen Zeitung.
  • Im Internet ist aber Vorsicht geboten: Viele Tests liefern nicht annähernd realistische Ergebnisse und was noch schlimmer ist: Es gibt sehr viele schwarze Schafe, bei denen Sie nach dem Test zur Kasse gebeten werden. Lesen Sie sich daher die AGBs der Internetanbieter genau durch.
  • Der Hochbegabtenverein "Mensa in Deutschland e. V." bietet regelmäßig wissenschaftliche IQ-Tests mit entsprechender Auswertung durch einen Psychologen an.
  • Alternativ gibt es viele Psychologen, die solche Tests anbieten. Auch hier können Sie den Test entsprechend auswerten lassen. Das macht nicht nur Sinn, wenn Sie Ihren IQ wissen möchten. Der größte Vorteil liegt wohl daran, dass Sie bei einer umfassenden Auswertung genau erfahren, in welchen Bereichen Sie besonders hervorstechen.

Achtung: Ihr IQ sagt nicht unbedingt etwas darüber aus, wie Sie sich im Leben schlagen. Nehmen Sie scheinbar schlechte Ergebnisse also nicht zu ernst.

Teilen: