Alle Kategorien
Suche

iPhoto: die Ortssuche ist deaktiviert - das sollten Sie beim Aktivieren bedenken

Die Ortssuche im iPhone und iPad wird benötigt, damit Foto-Apps, wie z. B. iPhoto, vollen Zugriff auf die, in den Fotos gespeicherten Ortsinformationen, bekommen können. Ist diese Funktion bisher deaktiviert gewesen, lässt Sie sich in den Einstellungen leicht einschalten.

Die Standortinformationen sind für Foto-Apps nützlich.
Die Standortinformationen sind für Foto-Apps nützlich.

Gründe für die Standortabfrage in iPhoto

  • iPhoto, genau wie jede andere Fotobearbeitungs- oder Foto-App, benötigt Zugriff auf die Standortbestimmung des iPhones oder iPads, um die, in den Fotos gespeicherten Ortsinformationen, auszulesen und nach der Bearbeitung wieder in das Foto zurückschreiben zu können.
  • Nur auf diese Weise bleiben alle Metadaten nach der Bearbeitung erhalten. Ist die Funktion deaktiviert, verweigern entsprechende Apps unter Umständen den Dienst.
  • Eine App, die keine Fotos selber schießt, sondern nur bearbeiten kann, wird mit dem Aktivieren der Ortssuche auch nicht Ihren Standort abfragen, sondern lediglich die, in den Fotos gespeicherten Geotags, auswerten und analysieren. Damit können die Fotos z. B. auf einer Karte angezeigt werden, sodass Sie immer sehen können, wo genau ein bestimmtes Foto aufgenommen wurde.

Deaktivierte Ortssuche - so aktivieren Sie die Funktion

  • Um generell die Ortssuche zu aktivieren, gehen Sie in die Einstellungen Ihres iOS-Geräts und wählen Sie dort "Ortungsdienste" aus. Ganz oben befindet sich ein Slider, mit dem Sie die Ortssuche generell aktivieren können, falls diese bisher deaktiviert war.
  • Darunter finden Sie eine Liste mit Apps, welche auf die Ortungsdienste Zugriff haben wollen. Ist die Ortssuche bei Ihnen bereits aktiviert gewesen, suchen Sie in der Liste nach iPhoto. Hier können Sie noch einmal für jede einzelne App festlegen, ob diese die Ortssuche benutzen darf oder nicht.
  • Aktivieren Sie dann bei iPhoto den Zugriff auf die Ortsinformationen, um den vollen Funktionsumfang der App nutzen zu können.
  • Bedenken Sie, dass es Apps gibt, die ohne eine Ortung nicht funktionieren, z. B. die Navigationsapps oder einige Kartenapps.
Teilen: