Alle Kategorien
Suche

iPad mit Antivirus-Software - notwendig?

Als iPad-Besitzer müssen Sie sich nicht vor Viren und anderen Bedrohungen fürchten. Eine Antivirus-App ist nur bei einem Jailbreak von Nöten.

Sicherheit genießen im Web
Sicherheit genießen im Web

Das iPad besitzt ein sicheres Betriebssystem

Apples iPad ist mit dem Betriebssystem iOS ausgestattet. Dieses ist sicher und geschlossen und dies berücksichtigen auch die Entwickler von Apps. Es gibt viele Richtlinien, die von Apple vorgegeben sind.

Das ist auch der Grund dafür, dass die Anwendungen aus dem offiziellen App Store sicher sind. Jede einzelne App wird von Mitarbeitern kontrolliert, bevor Sie dann auf den Markt kommen darf. Somit kann es eigentlich nicht passieren, dass Sie sich eine schädliche App aus dem Store laden können.

Das iOS ist abgekapselt und die Apps können nicht auf das Betriebssystem zugreifen. Trojaner oder Viren können nicht eingeschleust werden. Dafür sind Sie eingeschränkt und können zum Beispiel auch keine Flash-Videos im Internet betrachten. 

Im Vergleich zu Tablets mit Windows oder Android ist das iPad dank iOS sehr sicher und kann nicht mit Viren infiziert werden. Aus diesem Grund entfernet der Hersteller Apple auch die meisten Antivirus-Programme aus seinem App-Store.

Anhand der erwähnten Gedanken sehen Sie, dass Antivirus-Software für das iPad überflüssig ist. Doch sollten Sie nie vergessen, dass es sich hierbei um eine sich permanent ändernde Situation handelt. Bevor Sie eine App herunterladen sollten Sie sich zur Sicherheit informieren und die Bewertungen durchlesen.

Antivirus-Software ist nur bei Jailbreak-Tablets notwendig

Sollten Sie sich dazu entschließen, Ihr Apple iPad mit einem Jailbreak zu entsperren, so zieht dies Konsequenzen nach sich. Zum einen verlieren Sie die Gewährleistung und zum anderen machen Sie das iOS unsicher.

Ein Jailbreak öffnet das Betriebssystem und und bietet Ihnen neue Möglichkeiten. Sie können kostenlos Apps auf dem iPad installieren, die im normalen App Store Geld kosten. Auch das Betriebssystem können Sie an Ihre Bedürfnisse besser anpassen. Musik und andere Dateien können Sie dann leichter auf den Tablet-PC übertragen. Ein Tool aus dem Internet wird auf dem Computer installiert und dieser wird dann mit Ihrem iPad verbunden. Dieses Programm schleust den Jailbreak ein. Ist das iOS offen, so können Apps von anderen Quellen heruntergeladen werden und diese stellen eine potenzielle Gefahr dar. iPad-Nutzer, die sich zu eingeschränkt fühlen, greifen oft zu einer solchen Öffnung.

Selbst wenn ein Jailbreak neue Möglichkeiten mit sich bringt, sollten Sie darauf verzichten. Benutzen Sie ein entsperrtes Gerät, dann müssen Sie sich eine Antivirus-App besorgen. Ein guter und kostenloser Virenscanner stammt vom Hersteller Avira. Die App Avira Mobile Security können Sie aus dem App Store von Apple laden. Mit dieser Anwendung können Sie Bedrohungen, wie Malware, sicher von Ihrem Tablet-PC entfernen.  

Teilen: