Alle ThemenSuche
powered by

Ionengleichung - eine einfache Erklärung

Wenn Sie eine Reaktion beschreiben wollen, so geht dies mit einer Reaktionsgleichung oder einer Ionengleichung - doch was ist eine Ionengleichung genau?

Weiterlesen

Mit einem Periodensystemgelingt die Ionengleichung.
Mit einem Periodensystemgelingt die Ionengleichung.

Was Sie benötigen:

  • Periodensystem

Aufbau einer Ionengleichung

  • Eine Ionengleichung ist eine vereinfache Variante einer chemischen Reaktionsgleichung.
  • Genau wie bei einer Reaktionsgleichung stehen links die Edukte, also die Ausgangsstoffe einer Reaktion, und rechts die Produkte der Reaktion.
  • Im Gegensatz zu einer chemischen Reaktionsgleichung werden allerdings nicht alle beteiligten Stoffe genannt, sondern nur die Eduktbestandteile, die im Produkt auftauchen.
  • Die Eduktbestandteile werden als Ionen oder Atome dargestellt. Die Bindungspartner werden gänzlich weggelassen, wenn Sie nicht im gewünschten Produkt auftauchen.
  • Somit hat eine chemische Reaktion im Regelfall zwei oder mehr verschiedene Ionengleichungen. Im Gegensatz dazu wird eine chemische Reaktion nur durch eine Reaktionsgleichung wiedergegeben.
  • Der große Vorteil von Ionengleichungen besteht darin, dass Schwierigkeiten bei der Stöchiometriebestimmung wegfallen.
  • Eine sehr vereinfachte Verallgemeinerung einer Ionengleichung führt zur folgenden Darstellung:
    x A- + y B+ → AxBy.

Beispiele für Ionengleichungen

  • Beispiel 1.: Der Chloridnachweis im Kochsalz erfolgt durch Eine, mit Salpetersäure angesäuerte wässrige Lösung, der Silbernitrat hinzugegeben wird. Bei dieser Reaktion entsteht Silberchlorid, welches aus der Lösung ausfällt. Die Reaktionsgleichung würde wie folgt aussehen:
    NaCl + AgNO3 → Na+ + NO3- + AgCl
    Für den Nachweis ist allerdings nur das entstehende AgCl von Interesse. Somit werden auch nur die Silber- und Chloridionen in der Ionengleichung verwendet. Diese sieht dann wie folgt aus:
    Cl- + Ag+  → AgCl.
  • Beispiel 2.: In Labor kann Salzsäure mit Schwefelsäure und Kochsalz hergestellt werden. Die Reaktionsgleichung für diesen Versuch sieht wie folgt aus:
    NaCl + H2SO4 → NaHSO4 + HCl
    Wenn nur die Herstellung der Salzsäure interessiert, können Sie für die Ionengleichung die anderen Bindungspartner vernachlässigen. Die Gleichung vereinfacht sich also zu Folgendem:
    Cl- + H+ → HCl .

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Oxidationszahl - eine einfache Erklärung
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Weiterbildung

Oxidationszahl - eine einfache Erklärung

Oxidationszahl ist ein Fachbegriff aus der Chemie, der häufig bei Redoxvorgängen vorkommt. Hier soll er einfach erklärt und anhand einiger Beispiele näher erläutert werden.

Chemie - Dipol leicht erklärt
Sarev Dago
Weiterbildung

Chemie - Dipol leicht erklärt

Die Polarität in der Chemie befasst sich mit der Verteilung von Ladung in Atomgruppen, also Molekülen. Dabei können mehrere Verteilungsarten vorkommen, wie beispielsweise die des Dipols.

Verhältnisformel berechnen - Anleitung
Roswitha Gladel
Weiterbildung

Verhältnisformel berechnen - Anleitung

Aufgaben, bei denen es um das Berechnen der Verhältnisformel geht, erfordern etwas Rechenaufwand, sind aber nicht sehr schwer. Gehen Sie einfach mit System vor.

Ähnliche Artikel

So können Sie die Formlen von Natronlauge aufstellen.
Roswitha Gladel
Schule

Natronlauge - Formel aufstellen

Die chemische Formel für Natronlauge können Sie recht einfach aufstellen, wenn Sie sich die Vorgänge bei der Herstellung von Natronlauge vor Augen halten.

Die Formel für Kupferoxid gelingt leicht.
Lara Marie Balzer
Schule

Reaktionsgleichung von Kupferoxid formulieren

Kupferoxide stellen wichtige Verbindungen dar und werden beispielsweise als Halbleiter verwendet. Doch wie gelingt eigentlich die Reaktionsgleichung mit Kupferoxid? Mit etwas …

Erdöl- bzw. Erdgasverbrennung am Förderturm
Michelle Miller
Weiterbildung

Erdölverbrennung - Reaktionsgleichung

Erdöl besteht aus verschiedenen Verbindungen und enthält Verunreinigungen. Wie kann man eine Reaktionsgleichung für die Erdölverbrennung aufstellen?

Schwefeldioxid trägt zur Luftverschmutzung bei.
Lara Marie Balzer
Weiterbildung

Schwefeldioxid - Reaktionsgleichung

Schwefeldioxid kennen die meisten Menschen vor allem als Substanz, die für die Luftverschmutzung und die Entstehung von Saurem Regen verantwortlich ist; allerdings stellt die …

Die Knallgasprobe erfolgt im Reagenzglas.
Lara Marie Balzer
Schule

Knallgasprobe - Reaktionsgleichung

Bereits im Anfangsunterricht im Fach Chemie wird die Knallgasprobe häufig im Schülerlabor vorgestellt. Die Reaktionsgleichung kann auch ohne chemisches Grundwissen recht leicht …

Brandheiß und feurig
Jordan Galleta
Schule

Feuertemperatur – brandheiße Informationen

Es leuchtet und es wärmt. Das Feuer hat für den Weg in die menschliche Zivilisation wichtige Dienste geleistet. Doch darf die Brandgefahr des feurigen Helfers nie unterschätzt …

Moleküle haben einen Dipolmoment
Roswitha Gladel
Schule

Das Dipolmoment in der Chemie verstehen

Der Dipolmoment spielt in der Chemie eine große Rolle. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie die Zusammenhänge verstehen. Auf den ersten Blick leuchtet es vielen nicht ein, …

Den Begriff Atom chemisch und einfach erklärt.
Marc Schöpper
Weiterbildung

Begriff Atom - eine chemische Erklärung

Der Begriff der Chemie löst bei vielen Schülern und auch Eltern einen kalten Schauer auf dem Rücken aus. Dabei ist die Chemie ein stark definiertes und logisch aufgebautes …

Schon gesehen?

Lewis-Formel - Erklärung in der Chemie
Patricia Mevissen
Weiterbildung

Lewis-Formel - Erklärung in der Chemie

Moleküle in chemischen Bindungen können gut als Lewis-Formel dargestellt werden. Doch was ist überhaupt diese Lewis-Formel und welche Regeln müssen beachtet werden? Die …

Das könnte sie auch interessieren

Der Astralkörper ist das Bindeglied zwischen sterblicher Hülle und Ätherleib
Scully van Funkel
Weiterbildung

Astralkörper - Definition

Der Begriff Astralkörper kommt aus dem Bereich der Philosophie beziehungsweise Theologie einiger Glaubensgemeinschaften und wird meist im Zusammenhang mit dem körperlichen Tod …

Strom entsteht, wenn Bewegung, Licht oder chemische Vorgänge Elektronen in Bewegung setzen.
Roswitha Gladel
Weiterbildung

Wie entsteht Strom?

Strom kommt aus der Steckdose, das weiß jedes Kind. Die Frage ist, wie kommt er hinein, also wie entsteht er? Physikalisch gesehen gibt es sechs verschiedene Möglichkeiten, wie …

Bei einer textgebundenen Erörterung muss man mit Sachlogik und Überzeugungskraft argumentieren.
Agnes Nießler
Weiterbildung

Eine textgebundene Erörterung schreiben - so geht's

Wenn man mit einer polarisierenden Frage oder einem strittigen Thema konfrontiert wird und sich herausgefordert sieht, eine klare Entscheidung zu treffen, ist eine schriftliche …

Online Bücher lesen kostenlos - so funktioniert's
Annika Schönstädt
Weiterbildung

Online Bücher lesen kostenlos - so funktioniert's

In Zeiten von E-Books, iPhone und iPad wollen Sie beim Lesen nicht mehr auf das gedruckte Buch zurückgreifen? Neben den kostenpflichtigen Angeboten der Verlage gibt es im …