Alle Kategorien
Suche

Intimrasur - Pünktchen vermeiden und behandeln

Nach der Intimrasur ist Ihre Haut übersät von kleinen roten Pünktchen? Dann lesen Sie hier, was Sie gegen die unangenehmen Hautirritationen tun können.

Der Intimbereich sollte schonend rasiert werden.
Der Intimbereich sollte schonend rasiert werden. © Andreas Morlok / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Rasierer (unbenutzt)
  • Rasiergel oder -schaum
  • Babypuder oder -lotion
  • antibakterielle Seife
  • Kamillencreme
  • Creme mit Aloe Vera

Für viele Menschen ist es mittlerweile normal, sich den Intimbereich zu rasieren. Die Intimrasur hat sich als Mode- und Hygienestandard durchgesetzt. Doch die Haut ist im Bereich unter der Gürtellinie extrem empfindlich, weshalb es nach der Rasur oft zu kleinen roten Pünktchen an den betroffenen Stellen kommt. Diese können jucken und sich entzünden. Im Folgenden lesen Sie, wie Sie das Auftreten der Pünktchen vermeiden und sie im Ernstfall behandeln können.

So vermeiden Sie Ausschlag nach der Intimrasur

Damit es gar nicht erst zu den roten Pünktchen kommt, sollte eine Intimrasur immer so schonend wie möglich vorgenommen werden.

  • Am besten ist es, sich den Intimbereich unter der Dusche oder in der Badewanne zu rasieren, denn eine zu trockene Rasur reizt die Haut.
  • Außerdem sollten Sie immer einen frischen und sauberen Rasierer verwenden. Ein verschmutzter oder stumpfer Rasierer ist nie ratsam.
  • Zudem sollten Sie bei der Intimrasur immer ein schonendes Rasiergel oder einen Rasierschaum für empfindliche Haut verwenden.
  • Nach der Rasur sollten Sie den Intimbereich behutsam mit einem Handtuch abtupfen und die rasierte Zone dann mit einer pflegenden Creme einschmieren.
  • Babyprodukte haben sich generell bei der Körperrasur als sehr heilsames Mittel erwiesen. Geben Sie auf die betroffenen Stellen also Babypuder oder Babyhautlotion.
  • Tragen Sie danach nur weiche Stoffe, um die Haut nicht noch weiter zu reizen. So sollten keine roten Pünktchen auftreten.

Pünktchen nach der Intimrasur behandeln

Wenn sich dennoch ein Ausschlag abzeichnet, sollten Sie ihn sogleich behandeln, wenn Sie ihn bemerken.

  • Wichtig ist jetzt, dass sich die roten Pünktchen nicht entzünden. Es kann darum nicht schaden, wenn Sie vorerst zum Duschen eine antibakterielle Seife verwenden.
  • Außerdem sollten Sie die vom Ausschlag betroffenen Stellen besonders gut pflegen.
  • Hierfür eignet sich nun eine beruhigende Hautcreme - beispielsweise eine Creme, die Kamille enthält.
  • Wenn die Pünktchen ein wenig abgeklungen sind, können Sie Ihre Haut mit einer Aloe Vera-haltigen Creme weiter versorgen. Aloe Vera ist grundsätzlich gut für die Haut und hilft ihr, sich zu regenerieren.

Generell gilt: Wenn Sie sich regelmäßig rasieren, wird Ihre Haut sich daran gewöhnen. Irgendwann wird der lästige Ausschlag nicht mehr auftreten.

Teilen: