Alle Kategorien
Suche

Intimbereich zupfen - so klappt's perfekt

Sie möchten die Behaarung in Ihrem Intimbereich durch Zupfen entfernen? Dann finden Sie hier einige Ratschläge, damit die Prozedur erfolgreich und nicht so schmerzhaft wird.

Die Schamhaare können Sie wegzupfen.
Die Schamhaare können Sie wegzupfen.

Was Sie benötigen:

  • eine Schere
  • einen kleinen Spiegel
  • Kühlakkus
  • eine Pinzette
  • Panthenolsalbe (Drogerie)

Schambehaarung liegt, genau wie Haare unter den Armen, schon lange nicht mehr im Trend. Leider ist es jedoch schwierig, die Haare im Intimbereich wirklich loszuwerden. Eine dauerhafte Entfernung ist teuer, eine Rasur hält nicht lange und Wachs ist für diese Partie auch nicht immer ideal. Da bietet sich natürlich die Möglichkeit, wie beim Augenbrauen zupfen, einfach eine Pinzette zu verwenden. Grundsätzlich spricht nichts dagegen - es gibt nur Einiges, worauf Sie achten sollten.

So zupfen Sie die Haare in Ihrem Intimbereich richtig

  1. Bevor Sie damit beginnen, die Haare in Ihrem Intimbereich mit der Pinzette wegzuzupfen, sollten Sie sicher sein, dass die Pinzette richtig sauber ist. Im Zweifelsfall waschen Sie sie gut ab.
  2. Dann sollten Sie Ihre Haare vor dem Zupfen definitiv kürzen, denn es ist viel einfacher, sie gezielt wegzuzupfen, wenn sie nicht länger als etwa einen halben Zentimeter sind. Nehmen Sie hier einen kleinen Spiegel zur Hilfe, um nichts zu übersehen.
  3. Wählen Sie eine Stelle aus, an der Sie mit dem Zupfen beginnen möchten. Dann benötigen Sie den Kühlakku. Pressen Sie ihn für etwa fünfzehn Sekunden auf die ausgewählte Stelle. Durch die Kälte wird die Stelle betäubt und das anschließende Zupfen wird deutlich weniger schmerzhaft.
  4. Dann können Sie an der gekühlten Stelle mit dem Zupfen beginnen. Ziehen Sie die Härchen einzeln schnell und ruckartig in Wuchsrichtung heraus. Je schneller Sie Zupfen, desto weniger tut es weh.
  5. Kühlen und zupfen Sie nun eine Stelle nach der anderen.
  6. Wenn Sie fertig sind, tragen Sie eine panthenolhaltige Salbe auf, damit die Haut heilen und sich beruhigen kann.

In den folgenden Tagen werden Sie immer wieder einzelne Härchen entdecken, die nachgewachsen sind. Doch je öfter und regelmäßiger Sie die Haare in Ihrem Intimbereich zupfen, desto feiner werden sie nachwachsen.

Teilen: