Alle Kategorien
Suche

Internetadresse suchen - so finden Sie sie

Das Suchen nach einer spezifischen Internetadresse kann sich manchmal recht langwierig und mühsam gestalten. Viele Nutzer des World Wide Web kennen das Problem: Man verliert sich geradezu in den Tiefen des Internets und gelangt über mehrere Links auf zahlreiche Seiten. So geschieht es leicht, dass man einmal vergisst, eine interessante Website in den Favoriten bzw. Lesezeichen des Browsers zu speichern. Sofern Sie sich allerdings an kleine Details erinnern können, gibt es immer noch Mittel und Wege, die Internetadresse herauszufinden.

Sie suchen eine bestimmte Internetadresse? So finden Sie sie.
Sie suchen eine bestimmte Internetadresse? So finden Sie sie.

Was Sie benötigen:

  • Eine Suchmaschine (empfohlen: Google)
  • Etwas Geduld
  • Ein wenig Zeit

Mittels Google eine Internetadresse suchen

  • Die Suchmaschine Google bietet ihren Benutzern zahlreiche Möglichkeiten, die es erlauben, Suchanfragen noch effizienter zu bearbeiten und treffendere Ergebnisse zu erzielen. Dies kommt Ihrer Suche nach einer bestimmten Internetadresse natürlich entgegen.
  • Eine Möglichkeit, die Internetadresse ausfindig zu machen, besteht darin, Begriffe in die Suchmaschine einzugeben, die mit dem Thema der von Ihnen gesuchten Seite in Verbindung stehen. Haben Sie sich auf einer Seite eines Angelvereins in Bremen befunden, so können Sie beispielsweise nach den Wörtern "Angeln" oder "Angelverein" und "Bremen" (jeweils ohne Anführungszeichen) suchen. Wenn Sie alle Begriffe einbeziehen wollen, die das Wort Angel beinhalten, so fügen Sie "Angel*" ein. Das Sternchen signalisiert der Suchmaschine, dass Sie alle Ergebnisse mit dem Wort Angel als Wortstamm anzeigen wollen.
  • Sie können Begriffe ebenfalls in Kombination und in von Ihnen vorgeschriebener Position suchen lassen. Setzen Sie dazu die Begriffe in Anführungsstriche ("Angelverein Bremen"). Damit ist garantiert, dass wirklich nur nach diesem Ausdruck gesucht wird, in dem beide Worte unmittelbar aufeinander folgen.
  • Wenn in den Suchergebnissen ein Begriff auftaucht, von dem Sie beispielsweise wissen, dass die Seite sich mit diesem Thema nicht auseinandergesetzt hat, so können sie Ordnung in die von Google ausgegebenen Links bringen, indem Sie beispielsweise "-Rudern" (ohne Anführungstriche) zu Ihrer Suchsyntax hinzufügen. Dadurch wird der Begriff ausgeschlossen und die folgenden Ergebnisse werden diesen nicht mehr enthalten.
  • Sollten Sie sich noch an den Website-Titel erinnern (beispielsweise: "Herzlich Willkommen Angelfreunde Bremens"), so können Sie nach diesem suchen, indem sie folgenden Befehl benutzen: intitle:"Herzlich Willkommen Angelfreunde Bremens". Beachten Sie, dass auf den Doppelpunkt kein Leerzeichen folgen darf.
  • Erinnern Sie sich jedoch noch an einen Teil der Internetadresse, so können Sie nach eben diesem Teil suchen und die Suchergebnisse erfolgreich eingrenzen. Entsinnen Sie sich beispielsweise an den letzten Teil der URL, so geben Sie diese Syntax ein: inurl:"freunde-bremen.de". Hiermit werden Sie dann bei korrekter Eingabe die komplette Adresse der Webseite finden, die dann z.B. "http://www.verein-der-angelfreunde-bremen.de" lauten könnte.
  • Ist Ihnen hingegen noch ein kleiner Textteil, der auf der Seite zu lesen war, im Gedächtnis geblieben, so können Sie diesen nutzen, um Ihre gesuchte Seite zu finden. Dafür eignet sich der Befehl "intext:". Diesem fügen Sie - abermals ohne Leerzeichen - den Text hinzu, an den Sie sich erinnern können. In der Suchmaske von Google könnte dann dies stehen: intext:"Angeln ist für viele Menschen nicht nur ein Hobby, sondern eine regelrechte Philosophie".
  • Diese Befehle können Sie natürlich ebenfalls in Kombination setzen, um Ihre Suche nach der Internetadresse möglichst genau werden zu lassen und die Ergebnisse weiter auszudifferenzieren. Vorstellbar wäre beispielsweise folgende Zusammenstellung: intext:"Angeln ist für viele Menschen nicht nur ein Hobby, sondern eine regelrechte Philosophie" Intitle:"Herzlich Willkommen Angelfreunde Bremens" -Rudern.
  • Auch wenn die Anwendung der speziellen Google-Syntax zunächst etwas komplex wirken mag, wird sich die Mühe lohnen und Ihre zukünftigen Suchen nach Ihren verlorenen Internetadressen erheblich erleichtern und sie mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Erfolg krönen.
Teilen: