Was Sie benötigen:
  • 140 g Zwiebeln
  • 60 g Meersalz
  • 85 g Mohrrüben
  • 25 g Lauch
  • 65 g Knollensellerie
  • 10 g Petersilie
  • 150 g getrocknete Tomate
  • nach Belieben Paprika oder weitere Zutaten

So bereiten Sie die Instantbrühe vor

  1. Hacken Sie die Zwiebeln klein und vermischen Sie sie mit dem Meersalz.
  2. Pürieren Sie Ihr Gemisch, bis es gut vermengt ist.
  3. Geben Sie anschließend die klein gehackten Mohrrüben hinzu. Auch den Lauch können Sie klein schneiden und dazugeben.
  4. Nachdem Sie den Knollensellerie gewürfelt haben, können Sie die Masse mit allen Zutaten erneut pürieren.
  5. Verteilen Sie anschließend Ihre zukünftige Instantbrühe dünn auf einem Blech und trocknen diese im Backofen bei 75 °C über Nacht.
  6. Erst wenn Ihr Gemisch tatsächlich trocken ist, pürieren Sie es noch einmal.
  7. Verschließen Sie Ihre fertige Instantbrühe dann luftdicht.
  8. Im Kochalltag käme auf eine Tasse Brühe ein Teelöffel selber gemachtes Instantpulver.

Einige Hinweise zum Selbermachen

  • Ihre Masse wird doppelt so schnell trocknen, wenn Sie das Gemüse vorher entsaften und das Trest für Ihre Instantbrühe nutzen. 
  • Lassen Sie die Backofentür einen Spalt offen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Hat Ihre Röhre jedoch einen eigenen Abzug, wird das nicht notwendig sein.
  • Ein Trocknungsvorgang dauert zehn bis zwölf Stunden. Lassen Sie sich also nicht aus der Ruhe bringen. Trocknen Sie Ihre Instantbrühe nicht im Backofen, kann der Vorgang wesentlich länger dauern.
  • Wenn Sie Brühe selber machen, können Sie die Zutatenliste nach Belieben variieren. Bedenken Sie nur, dass sich damit auch die Trocknungszeiten verändern. Paprika braucht beispielsweise wesentlich länger zum Trocknen, weil es von Haus aus mehr Flüssigkeit enthält als Wurzeln.

Bei oben genannten Zutatenmengen entsteht eine Instantbrühe von ungefähr 100 Gramm. Machen Sie von vornherein die doppelte Menge, braucht Ihre Gemüsemasse auch länger zum Trocknen.