Alle Kategorien
Suche

Insel kaufen - so geht's

Reif für die Insel? Na dann, ab in den Urlaub! Das reicht Ihnen nicht? Wie wäre es denn dann mit einer eigenen kleinen Privatinsel? Für den Sommerurlaub, spontane Auszeiten, als Kapitalanlage oder als neues Zuhause...ganz privat und ohne überfüllte Strände oder schlechte Hotelanimation. Ein idyllisches Eiland, ganz für Sie allein. Was früher nur den Reichsten der Reichen vorbehalten war, ist heute auch für Ottonormalverbraucher möglich. Im Internet haben sich bereits etliche Immobilienfirmen auf den Markt mit Privatinseln spezialisiert. Doch beim Kauf einer Insel gibt es einiges zu beachten.

Eine eigene Insel zu kaufen ist nach wie vor möglich.
Eine eigene Insel zu kaufen ist nach wie vor möglich.
  • Sie wollen also eine Insel kaufen? Dann fragen Sie sich zuerst einmal, ob Sie die Einsamkeit wirklich so sehr schätzen, dass Sie auf das öffentliche Leben verzichten können. Wer Abends gern mal noch ausgeht, oft Pizza bestellt oder sich eben was von der Tanke holt, hält es sicherlich nicht lange auf seiner Insel aus. Auch Handwerker, Arzt oder Feuerwehr brauchen im Notfall viel länger zu Ihnen – wenn überhaupt jemand kommt... Und ohne Seetauglichkeit geht hier gar nichts. Boot statt Auto, das muss Ihnen klar sein. Am besten Sie mieten sich erst mal probehalber eine Insel.
  • Möchten Sie trotzdem gern stolzer Inselbesitzer werden, dann spielt sich der Kauf selbst, ungefähr genauso ab, wie der eines Hauses. Sie würden vermutlich niemals ohne vorherige Besichtigung einen Vertrag unterzeichnen; das Gleiche gilt auch für Inseln. Überzeugen Sie sich immer selbst davon, dass alles Ihren Erwartungen entspricht. Achten Sie außerdem auch hier auf bestimmte Faktoren – natürlich auf etwas andere als beim Kauf eines Hauses.
  • Die eigene Insel ist in erster Linie eine Frage des Geldes. Inseln gibt es schon ab ca. 30 000€ zu kaufen. Nach oben ist praktisch keine Grenze gesetzt. Dabei gilt normalerweise: je weiter im Süden, desto teurer. In der Regel fangen kleine hübsche Karibikinseln bei ca. 1 Million US$ an, während man in Kanada bereits für 100 000 US$ etwas sehr Schönes bekommt. Egal wie viel Sie auszugeben gedenken, es sollte nicht der letzte Cent sein, da immer noch zusätzlich Kosten auf Sie zukommen. Außerdem müssen Sie beachten, dass Sie im Ausland nicht überall Grundbesitz kaufen oder verkaufen dürfen oder es manchmal versteckte Auflagen gibt. Sie sollten sich auf jeden Fall von einem Anwalt beraten lassen.
  • Wichtig ist vor allem die Lage Ihrer Insel. Sie müssen auf viele Faktoren achten. Beispielsweise gibt es Südseeinseln auch schon sehr günstig, doch dann kann es sein, dass sie sich z.B. in der Nähe von Testgebieten für Atomwaffen befinden. Andere Inseln sind vielleicht sehr weit abgelegen von der Zivilisation. Sie lassen sich nicht nur schwer erreichen, sondern auch die Versorgung wird abenteuerlich. – Es sei denn, Sie können wochenlang von Fisch leben. Eine gute Verbindung zur Zivilisation sollte auf jeden Fall vorhanden sein.
  • Auch für das Wetter spielt die Lage natürlich eine Rolle. Achten Sie hier besonders auf Sturmgebiete. Was nützt Ihnen die schönste Palmeninsel mit weißem Sandstrand, wenn zweimal im Jahr ein Orkan alles zerstört oder sie sich in einem Dauerregenband befindet? Mitten im Meer haben Sie zwar wirklich Ihre Ruhe, aber die See ist dafür sehr rauh. Sehr flache Inseln werden gerne mal überspült – und denken Sie hier auch an die Klimaerwärmung samt Anstieg der Meereshöhe – Sie wollen doch kein zweites Atlantis... Auch Vulkangebiete sind mit Vorsicht zu genießen. Obwohl gerade die vielen Inselatolle so entstanden sind, wäre ein aktiver Vulkan in direkter Nachbarschaft dann doch eher ein Argument, den Preis zu drücken.
  • Ein weiterer bedeutsamer Aspekt ist die Staatszugehörigkeit. Es gibt praktisch keine Insel mehr, die nicht irgendeinem Land angehört. Deshalb vergessen Sie am besten auch gleich wieder die Idee eines eigenen Inselstaats mit Ihnen als König oder Diktator. Selbst wenn Sie ihre Unabhängigkeit ausrufen würden, glauben Sie doch nicht wirklich, dass Ihre Nachbarländer tatenlos zusehen würden, oder? Viel wichtiger ist, dass Ihre Insel einem Staat mit stabiler Regierung angehört. Unruhen und Bürgerkriege können auch mal eben zu Ihrer Enteignung oder Schlimmerem führen. Und denken Sie auch daran, dass es immer noch Gebiete gibt, in welchen sich Piraten tummeln.
  • Wenn Sie nun wissen, wo Ihre Insel sein soll, dann achten Sie auf die Erschließung. Ganz grundlegend ist die Süßwasserversorgung. Auf manchen Inseln gibt es genügend natürliche Quellen und Speicher. Manchmal kann über einen Brunnen Grundwasser gefördert werden. In einigen Gebieten, vor allem den Tropen, mit ihren Starkregenfällen, können Sie Auffanganlagen benutzen. Von Entsalzungsanlagen für Meerwasser ist eher abzuraten, da immer Rückstände enthalten bleiben. Auch auf die Stromversorgung sollten Sie achten. In der Nähe von Festland oder größeren Inseln, gibt es manchmal einen direkten Anschluss ans Netz. Andere Inseln verfügen über Stromaggregate oder eine Gasversorgung. Falls nicht vorhanden, kann das noch mal richtig teuer werden.
  • Überlegen Sie sich genau, was Ihnen bei Ihrer Insel wichtig ist und wie Sie sie nutzen möchten. Nicht alle Inseln eignen sich gleich gut, beispielsweise für Ferienanlagen oder Ihren privaten Golfplatz. Ob Sie sich letztendlich für ein flaches Palmenparadies mit viel Sandstrand oder doch lieber für die kluftige Felseninsel entscheiden, ist Geschmackssache. Wenn Sie sich vorher mit allen Fragen auseinandergesetzt haben, steht Ihrem Robinson-Crusoe-Glück damit nichts mehr im Wege.
Teilen: