Alle Kategorien
Suche

Insel Hitra in Norwegen - so gelingt der Angelurlaub

Die Insel Hitra liegt am Ausgang des großen Trondheimfjords in Norwegen und ist das beliebteste Ziel der Angler. Bei dem reichen Fischvorkommen hat noch jeder einen guten Fang gemacht.

Das war mal ein guter Fang.
Das war mal ein guter Fang. © Inessa_Podushko / Pixelio

Die Insel Hitra in Norwegen ist für Angler das Paradies

  • Sie sind Angler und kennen die Bilder, auf denen Fischer mit mannshohen Fischen abgebildet sind, und möchten auch mal so einen Fang machen? Dann packen Sie die Blinker und Angelrute ein und machen sich auf den Weg zur Insel Hitra in Norwegen. 
  • Allerdings müssen Sie hier auch die guten Fischreviere kennen, wenn Sie sich nicht mit einem üblichen kleineren Fang zufriedengeben wollen. Aber es gibt Reiseveranstalter, die ausschließlich Angelreisen in diese Gegend anbieten, und die wissen auch, wo Sie den besten Fang machen können. Nur buchen müssen Sie rechtzeitig, denn die Reisen sind schnell vergriffen.
  • Allerdings gibt es auch viele Deutsch sprechende Privatanbieter, die Ihnen gern eine Ferienunterkunft zur Verfügung stellen und auch mit Ihnen hinausfahren oder Ihnen ein Boot überlassen.

Verschieden Fische und kapitale Fänge

  • Fast jeder Angler hat schon von dem ertragreichen Gewässer rund um die Insel Hitra gehört und es gilt im Allgemeinen als bestes Fischrevier in Norwegen, wo schon zahlreiche Angler den Fang ihres Lebens gemacht haben. Heilbutt, Köhler, Dorsch, Lumb, Leng, sogar Dornhai und Seeteufel sind hier schon gefischt worden. 
  • Fahren Sie mit einem Katamaran unter sachlicher Führung zu den Stellen, wo sich die meisten Fische tummeln. An Bord befinden sich beheizte Kabinen, eine Küche und ein großer Filetiertisch mit Meerwasserdusche. Angelzubehör kann auf dem Schiff gemietet werden, und auch wenn sie nicht angeln, dürfen Sie gern mitfahren. Denn das Sie einen Wal oder Seehunde sehen, ist im Atlantik nichts Ungewöhnliches. Oder Sie genießen einfach nur die unglaubliche Schönheit der Schären.
  • Aber auch Taucher erleben hier eine vielfältige Unterwasserwelt mit einer Sichtweite bis zu 40 Metern. Höhlen, Schiffwracks, Tangwald und natürlich faszinierende Fischarten machen den Tauchgang zu einem schönen Erlebnis.
  • Wenn Sie mal einen Tag auf das Angeln verzichten möchten, der Atlantik bietet auch wunderbare Möglichkeiten, die Schärenwelt auf Wasserski und im Kajak kennenzulernen. Zudem finden Sie am Sandstrand ”Sagvatnet” für die Erholung schöne Badeplätze, wo Sie auch Grillen und picknicken können.
  • Abwechslung finden Sie auch an vielen Bächen und Seen, wo Sie gemütlich fischen können. Aber auch Reitmöglichkeiten und schöne Ausflugsziele - Oslo ist nur 10 Kilometer entfernt - lockern den Angelurlaub auf.

Teilen: