Alle Kategorien
Suche

Insektenstiche im Winter - so lindern Sie den Juckreiz

Leiden Sie im Winter unter Insektenstichen? Das ist gut möglich, auch wenn es kalt draußen ist, passen sich viele Insekten den Gegebenheiten an. Sie können aber den Juckreiz mit einfachen Hausmitteln lindern. So geht's.

Eine kühlendes Gel hilft gegen Insektenstiche.
Eine kühlendes Gel hilft gegen Insektenstiche.

Was Sie benötigen:

  • kühlendes Gel
  • Coolpack
  • Zwiebel
  • Tonerde

Keine Angst vor Insektenstiche im Winter

Manche Menschen glauben, dass die Insekten in der kalten Jahreszeit sterben. Das ist nicht richtig, da beispielsweise der Borkenkäfer und auch andere Insekten einen eingebauten Frostschutz in Ihrer Körperflüssigkeit haben.

  • Die Marienkäfer ziehen sich an einen ruhigen Ort zum Winterschlaf zurück. Die Bienen kuscheln sich mit Gleichgesinnten im Bienenstock. Schmetterlinge überwintern in hohlen Bäumen oder auch Scheunen. Die Ameisen vergraben sich unter die Erde.
  • Aber auch im Winter sind Insektenstiche möglich, wenn Insekten sich zu Hause einnisten. Es können folgende Insekten sein: Stechmücken, Flöhe, Hundeflöhe oder Katzenflöhe.
  • Werden Sie beispielsweise von einer Mücke gestochen, können beispielsweise Fieber oder auch allergische Reaktionen auftreten. Wenn Sie Allergiker sind, haben Sie sicher für den Notfall Medikamente bekommen.
  • Tritt eine allergische Reaktion auf, lutschen Sie am besten einen Eiswürfel und legen sich im Handtuch eingepackte Eiswürfel auf den Hals. Es sollte direkt der Notarzt angefordert werden.
  • Versuchen Sie bei einem Insektenstich an der Stelle nicht zu kratzen. Damit können Sie noch zusätzlich eine Entzündung auslösen. Dies passiert häufig bei Mückenstichen.
  • Tragen Sie ein kühlendes Gel (Apotheke) auf die Haut auf. Das lindert den Juckreiz. Ein Coolpack hilft im ersten Moment zur Not auch.
  • Machen Sie sich eine Auflage mit essigsaurer Tonerde zurecht. Das lindert nicht nur den Juckreiz, sondern es hilft auch bei Schwellungen.
  • Schneiden Sie eine Zwiebel in Schreiben und legen diese in ein Baumwolltuch. Halten Sie das Tuch über dampfendes Wasser, damit sich die ätherischen Öle lösen können. Legen Sie dann das Tuch auf die Einstichstelle. Die Zwiebel enthält ein natürliches Antibiotikum (Alliin).

Sie sollten Insektenstiche im Winter ein bisschen Beachtung schenken. Angst brauchen Sie deshalb nicht zu haben. Wenn Entzündungen, Schwellungen oder allergische Reaktionen auftreten, sollten Sie auf jeden Fall zum Arzt gehen.

      Teilen:
      Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.