Alle Kategorien
Suche

Innentür aus Glas - Tipps

Wenn Sie im Innenbereich für mehr Helligkeit und Größe sorgen möchten, können Sie dies durch Innentüren aus Glas erreichen. Sie geben den Blick auf die hinter ihnen liegenden Räume frei und wirken zudem schlicht und elegant, sind aber auch recht pflegeintensiv, denn Sie können jeden Fingerabdruck auf ihnen erkennen.

Innentüren aus Glas wirken hell und edel.
Innentüren aus Glas wirken hell und edel.

Generelles über Glastüren

Glastüren sind sehr transparent, lassen das Licht fast komplett durch und sorgen so für eine angenehme Helligkeit im Inneren. Sie lassen das Haus, die Wohnung und die Einrichtung freundlich erscheinen und täuschen eine Größe und Weite der Flächen vor, da der Blick in folgende Räume freigegeben wird. Auch bei geschlossenen Innentüren aus Glas hat man das Gefühl von Weite und Freiheit.

  • Türen aus Glas, sowohl Außen- als auch Innentüren, müssen bestimmten Sicherheitsstandards entsprechen. Sie müssen eine Mindeststärke haben, um ausreichend Stabilität zu bekommen. Nach Möglichkeit sollten Sie auf Sicherheitsglas bestehen, damit keine schlimmen Verletzungen entstehen, sollten sie doch einmal zu Bruch gehen.
  • In Haushalten mit kleinen Kindern macht es Sinn, die Glasinnentüren entweder leicht eingefärbt zu wählen oder die Oberfläche durch eine Wellenform besser erkennbar zu machen. Im Nassbereich ist eine undurchsichtige, jedoch durchaus durchscheinende Tür die richtige Wahl.
  • Türen aus Glas sind immer sehr schwer, deutlich schwerer, als Holztüren. Entsprechend tragfähig müssen die Zargen und die Aufhängungen und Scharniere sein, um die Tür in der Waage stabil halten zu können.

Beachtenswertes im Innenbereich

Im Innenbereich sorgen diese Türen für eine sehr freundliche Atmosphäre, jedoch gehören sie meist nicht zur Standardeinrichtung. Sie müssen diese also meist nachrüsten.

  • Sie müssen Ihre Türrahmen genau ausmessen, wenn Sie eine solche Tür nachrüsten möchten. Wichtig ist, dass Sie mehrere Messpunkte wählen, um die Genauigkeit zu erhöhen.
  • Empfehlenswert ist es, spezielle Zargen für diese Türen zu wählen, da diese längere Zapfen haben, die das enorme Gewicht entsprechend besser tragen können. Tauschen Sie Ihre alten Zargen gegen diese neuen und speziellen aus.
  • Abhängig von Zimmer und Familiensituation sollten Sie auch das Glas wählen. Bedenken Sie, dass auch Erwachsene schnell eine geschlossene Glasinnentür übersehen, wenn diese vollkommen durchsichtig und nicht irgendwie gekennzeichnet ist. Suchen Sie sich also vielleicht eine leicht getönte oder minimal gemusterte Innentür aus.
  • Bedenken Sie auch, dass diese Türen nicht zur Wärmedämmung dienen oder Zugluft abhalten, denn sie sind nicht in Rahmen gefasst. Deshalb haben sie immer einen kleinen Abstand zu allen anstoßenden Seiten, um die Beweglichkeit zu erhalten und Glasbruch zu vermeiden.
  • Sie sollten im Innenbereich auch nur dann zu einer solchen Lösung greifen, wenn Sie sichergehen können, dass Sie den Raum niemals blickdicht verschließen möchten. Es macht wenig Sinn, die Tür zum Schlafzimmer oder zum Bad aus durchsichtigem Glas zu wählen, wenn Sie diese später bei Benutzung abhängen müssen, um sich vor neugierigen Blicken zu schützen.

Glastüren sorgen im Innenbereich für Helligkeit und ein Gefühl der Großzügigkeit, wenn sie mit Bedacht an den richtigen Stellen eingebaut werden.

Teilen: