Alle Kategorien
Suche

Innenarchitektur-Programm richtig nutzen

Sie sind gerade dabei Ihre Wohnung neu einzurichten? Mit einem Innenarchitektur-Programm können Sie die Planung an Ihrem PC vornehmen und verschiedene Entwürfe anfertigen. Wie Sie ein Innenarchitektur-Programm richtig nutzen, wird in dieser Anleitung erklärt.

3D-Hausplaner ist ein kostenloses Innenarchitektur-Programm.
3D-Hausplaner ist ein kostenloses Innenarchitektur-Programm.

Planung mit einem Innenarchitektur-Programm

  1. Laden Sie zunächst das kostenlose Innenarchitektur-Programm Sweet Home 3D herunter und installieren Sie es.
  2. Starten Sie nun das Innenarchitektur-Programm Sweet Home 3D.
  3. Wenn Sie einen Grundriss von Ihrer Wohnung in digitaler Form zur Hand haben, können Sie diesen Plan in den Hintergrund laden. Das vereinfacht die Erstellung der Planung.
  4. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor. Klicken Sie oben im Menü auf "Plan" und wählen Sie dann "Hintergrundbild importieren". Wählen Sie Ihren Grundriss als Bilddatei aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "Weiter".
  5. Nachdem Sie das Bild im Fenster sehen, klicken Sie erneut auf "Weiter".
  6. Sie sehen nun eine blaue Linie im Vordergrund Ihres Grundrisses. Diese Linie können Sie per Rechtsklick mit der Maus auf ihre Endpunkte, an eine beliebige Stelle Ihres Grundrisses platzieren. Am besten eignet sich eine Wand, von der Sie die Größe kennen.
  7. Positionieren Sie die blaue Linie exakt auf die Wand. In diesem Beispiel besitzt die Wand eine Länge von 10 Metern. Im Maßstab 1:1 entspricht das 1000 cm. Tragen Sie jetzt in das Feld "Länge der Linie (cm)", die Zahl 1000 ein. Klicken Sie anschließend auf "Weiter". Jetzt wird Ihr Hintergrundbild maßstabsgerecht skaliert.
  8. Um die Position des Hintergrundbilds auf dem Plan beziehungsweise der Zeichnungsebene festzulegen, können Sie im nächsten Schritt Koordinaten eingeben. Danach klicken Sie auf "Fertig".
  9. Oben in der Menüleiste finden Sie ein Symbol "Hand". Mit diesem Werkzeug können Sie die Ansicht beliebig verschieben.

Wand erstellen mit dem 3D-Hausplaner

Nachdem Sie jetzt Ihren Grundriss als Vorlage in den Hintergrund geladen haben, können Sie Wände und Räume erstellen.

  1. Klicken Sie in der oberen Menüleiste auf "Plan" und anschließend auf "Wand erstellen".
  2. Jetzt müssen Sie nur noch Ihre Grundrissvorlage nachzeichnen. Klicken Sie hierzu mit der Maus auf einen Start-/Eckpunkt auf einer Wand auf der Grundrissvorlage. Zum Starten und Beenden drücken Sie die linke Maustaste.
  3. Um über die Tastatur ein genaues Maß einer Wand einzugeben, drücken Sie die Enter-Taste und geben den Wert/Maß ein. Danach drücken Sie erneut die Enter-Taste. Mit der Maus bestimmen Sie zudem den Verlauf der Wand/Wände. Um einen Raum zu schließen oder das Zeichnen zu beenden, drücken Sie die Esc-Taste auf der Tastatur.

Wenn Sie mit dem Innenarchitektur-Programm Ihren Grundriss vollständig nachgezeichnet haben, können Sie mit dem virtuellen Einrichten Ihrer Wohnung beginnen.

Einrichten mit dem Innenarchitektur-Programm Sweet Home 3D

Jetzt können Sie zum kreativen, spaßigen Teil übergehen - richten Sie Ihre Wohnung jetzt virtuell ein.

  1. Oben rechts finden Sie ein Fenster mit verschiedenen Ordnern wie zum Beispiel Badezimmer, Küche, Lampen etc.
  2. Gehen Sie nun am besten Raum für Raum vor und wählen Sie die Einrichtungsobjekte aus, die Ihnen gefallen.
  3. Durch Rechtsklick und gedrückter Maustaste, können Sie die Einrichtungselemente in Ihren Grundriss ziehen und positionieren.
  4. Unter der Grundriss-Ansicht finden Sie zudem eine 3D-Ansicht Ihres Grundrisses.
  5. Möchten Sie das Einrichtungselement in seiner Größe und Gestalt ändern, so können Sie das links in dem Fenster neben der 3D-Ansicht tun. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf das betreffende Objekt.
  6. Wählen Sie jetzt "Mobiliar ändern". Jetzt können Sie diverse Eigenschaften wie Größe, Textur, die Höhe über dem Boden und die Darstellung des Objektes nach Ihren Wünschen ändern.
  7. Das gleiche können Sie auch bei den Wänden tun und beispielsweise eine Textur für eine Tapete zuweisen.
  8. Richten Sie jetzt die übrigen Räume Ihrer Wohnung nach Ihren Vorstellungen ein - fertig!

Dieses Innenarchitektur-Programm ist auch für Laien sehr einfach zu bedienen. Sollte Ihnen das vorgefertigte Mobiliar oder die Texturen nicht ausreichen, können Sie jederzeit mit klick auf "Mobiliar importieren" die Bibliothek erweitern. Kostenlose 3D-Objekte und Texturen finden Sie viele im Internet.

Teilen: