Alle Kategorien
Suche

Inline-Skating - die Straffung der Problemzonen gelingt mit diesen Fahrübungen

Das man beim Inline-Skating nicht nur viel Bewegung hat und die Gelenke schont, sondern gleichzeitig zur Straffung der Muskulatur beiträgt, ist inzwischen wohl hinlänglich bekannt.

Skaten Sie sich fit!
Skaten Sie sich fit!

Was Sie benötigen:

  • Inline-Skates
  • Protektoren

Wenn Sie beim Inline-Skating auch etwas zur Straffung der Muskulatur beitragen möchten, müssen Sie gar nicht viele Extras beachten. Denn das normale Skaten ist schon ein recht umfassender Work-out und gerade Rücken-, Bauch-, Gesäß- und Oberschenkelmuskulatur straffen sich fast von alleine.

Probieren Sie beim Inline-Skating verschiedene Fahrübungen

  • Natürlich sollten Sie schon sicher auf den Inline-Skates stehen und fahren können, damit Sie unterschiedliche Fahrübungen durchführen können.
  • Auch das Tragen von Protektoren, gerade am Handgelenk, ist sehr wichtig, damit Sie sich nicht verletzen, falls Sie doch einmal ins Straucheln kommen.
  • Fahren Sie zuerst ganz normal auf geraden Strecken und versuchen Sie dabei zu kontrollieren, ob Ihre Haltung auch gerade ist. Gegebenenfalls korrigieren Sie Ihre Haltung, sodass der Rücken gerade ist und sich beim Inline-Skating Ihre Schulterpartie kaum bewegt.
  • Bei ausreichendem Platz können Sie nun mit eng zusammengestellten Skates Schlangenlinien fahren. Dabei sind die Skates ungefähr hüftbreit auseinandergestellt und Sie fahren die Kurven durch Gewichtsverlagerung. Den kurvenäußeren Fuß schieben Sie dabei leicht seitwärts und drücken sich mit der Ferse ab. Ihren Oberkörper lehnen Sie hierbei zur Innenseite der Kurve.
  • Versuchen Sie, einbeinig zu fahren. Dafür beugen Sie das Knie des nicht benutzten Fußes nach oben an, als ob Sie einen Schritt über ein Hindernis machen wollen. Wechseln Sie hier immer wieder die Seiten.

Weitere Übungen zur Straffung der Muskeln beim Fahren

  • Gehen Sie beim Inline-Skating auch mal in die Knie. Diese Übung dient zur Straffung der Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur.
  • Fahren Sie auch mal bergauf. Das ist zwar anstrengender, als geradeaus zu fahren, aber hierbei werden die Muskeln noch etwas mehr beansprucht.
  • Auch Rückwärtsfahren fordert andere Muskelgruppen. Allerdings sollten Sie das Rückwärtsfahren zuerst mit einem Partner ausprobieren, der Sie an den Händen hält und Ihnen bei eventuellen Hindernissen rechtzeitig Bescheid geben kann.
  • Abwechslungsreiche Strecken und unterschiedliche Fahrtempi können Ihnen das Training erleichtern und gleichzeitig den positiven Effekt der Straffung intensivieren.

Bei allen Fahrübungen sollten Sie nicht vergessen, dass Inline-Skating vor allen Dingen auch Spaß machen soll. Sobald Sie Schmerzen verspüren oder bemerken, dass Sie sich selber zu sehr unter Druck setzen, sollten Sie sich ruhig auch mal eine Trainingspause gönnen.

Teilen: