Alle Kategorien
Suche

Inline-Skates kaufen - darauf sollten Sie achten

Sobald die ersten wärmenden Sonnenstrahlen den Frühling ankündigen, beginnt die Zeit der Freizeitaktivitäten im Freien. Hierzu zählt natürlich auch das Inlineskaten. Sie möchten diese Art der Freizeitbeschäftigung auch ausprobieren, benötigen aber noch Inlineskates? Dann lesen Sie hier, worauf Sie beim Kaufen Ihrer neuen Inliner unbedingt achten sollten.

Inlineskaten will gelernt sein.
Inlineskaten will gelernt sein. © Claudia_Hautumm / Pixelio

Es gibt vier wesentliche Punkte, auf die Sie achten sollten, wenn Sie sich Inlineskates kaufen: den Schuh an sich, die Rollen, die Kugellager und die Stopper. Zudem spielt natürlich noch eine Rolle, wie Sie skaten möchten.

Beschaffenheit Ihrer neuen Inlineskates

  • Betrachten Sie zunächst den Schuh der Inlineskates. Egal, ob zum Fahren auf gerader Strecke oder zum Skaten im Funpark, er muss richtig und bequem sitzen, darf aber auf keinen Fall zu locker sitzen. Bei zu viel Spielraum im Schuh können Sie eher Blasen bekommen, und Sie haben in einem solchen Schuh nicht genügend Halt, wodurch Sie umknicken und stürzen könnten. Achten Sei auch auf ein gutes Fußbett, das Ihre Füße auch bei längerem Skaten nicht so schnell ermüden lässt.
  • Bei der Wahl der Rollen müssen Sie sich jedoch überlegen, ob Sie lieber im Funpark skaten möchten oder es vorziehen, auf ebener Strecke einfach nur schnell vorwärtszukommen. Für den Funpark sollten Sie kleinere und weichere Rollen kaufen, da die Inlineskates mit solchen Rollen wendiger und in der Beschleunigung schneller sind. Auch sollten Ihre Inlineskates maximal 4 Rollen haben, um die Wendigkeit zu erhalten. Für den Gebrauch auf ebener Strecke kaufen Sie lieber Inlineskates mit großen, harten Rollen, da diese eine höhere Endgeschwindigkeit erlauben. Diesen Effekt können Sie durch das Kaufen von solchen Inlineskates, die mit 5 Rollen ausgestattet sind, noch verstärken. Die Wendigkeit ist bei diesen Inlineskates aber nicht mehr so groß.
  • Die Wahl des Kugellagers hängt von Ihrer Fahrtüchtigkeit ab. Je besser Sie bereits fahren können, desto höher sollte die Leichtlaufeigenschaft der Kugellager sein. Auch sollten Sie darauf achten, qualitativ hochwertige Kugellager zu kaufen. Je besser Sie bereits fahren können, desto höher sollte die Leichtlaufeigenschaft der Kugellager sein.
  • Ihre Inlineskates sollten auf jeden Fall mit Stoppern ausgerüstet sein. Kaufen Sie aber nur Stopper mit guten Bremsleistungen.

Kaufen Sie zusätzlich Helm und Protektoren

Inlineskaten ist eine rasante und leider auch sehr unfallträchtige Sportart, deshalb sollten Sie sich mit Protektoren schützen.

  • Die meisten Stürze werden Sie automatisch mit Ihren Händen abfangen wollen, deshalb sollten Sie sich zu Ihren Inlineskates auch Handgelenksprotektoren kaufen. Diese müssen gut sitzen und die Form Ihrer Handgelenke nachempfinden, um wirklich schützen zu können. Zudem sollten diese Schoner auch ausreichend ausgepolstert sein.
  • Ihre Ellenbogen und Kniegelenke sollten Sie ebenfalls schützen, kaufen Sie auch hierfür die entsprechenden Protektoren. Achten Sie auf eine gute Passform und möglichst breite, einfach zu verschließende Klettverschlüsse.
  • Natürlich sollten Sie sich auch einen Helm zu Ihren Inlineskates kaufen, denn ohne einen solchen können Stürze zu lebensgefährlichen Verletzungen führen. Ein solcher Helm muss richtig sitzen, ohne zu drücken.

Bedenken Sie jedoch immer, dass weder die besten Inlineskates noch eine komplette Ausrüstung von Protektoren Sie zu 100 % vor Verletzungen bewahren können. Fahren Sie immer nur so schell, wie Sie es auch wirklich unter Kontrolle haben, und riskieren Sie nicht zu viel.

Teilen: