Alle Kategorien
Suche

Inkassoschreiben bekommen - was tun?

Wenn Sie Inkassoschreiben bekommen, vermuten Sie immer gleich etwas Schlimmes, doch dies muss nicht immer sein.

Inkassoschreiben sind nicht immer richtig.
Inkassoschreiben sind nicht immer richtig.

Was sind Inkassoschreiben?

  • Wenn ein Gläubiger gegen einen Schuldner Forderungen hat, welche dieser nicht erfüllen kann oder will, dann gibt der Gläubiger seine Forderungen an das Inkassobüro. Dieses erstellt ein Inkassoschreiben an den Schuldner und fordert ihn auf, die restliche fällige Summe zzgl. Bearbeitungs- und Inkassogebühren bis zu einem bestimmten Datum zu bezahlen.
  • Reagiert der Schuldner nicht auf dieses Inkassoschreiben, so erhält der Schuldner kurz nach dem Fälligkeitstermin ein weiteres Inkassoschreiben plus weiterer Gebühren, wobei dem Schuldner eine letzte Frist eingeräumt wird, sich mit dem Inkassobüro in Verbindung zu setzen, damit eine gemeinsame Lösung zur Erfüllung der Forderungen getroffen wird.

So reagieren Sie auf diese Schriftstücke

  • Zunächst einmal kommt es darauf an, ob die Forderungen, die das Inkassounternehmen an Sie richtet, überhaupt gerechtfertigt sind. Es kann ja durchaus sein, dass Sie eine Forderung eines Unternehmens total vergessen haben. Dann wären diese Forderungen berechtigt und Sie sollten sich schnellstmöglich mit dem Inkassounternehmen in Verbindung setzen.
  • Dann werden die Mitarbeiter des Inkassobüros mit Ihnen gemeinsam nach einer Möglichkeit suchen, wie Sie die berechtigte Forderung bezahlen können, denn die Mitarbeiter können mit Ihnen einen Zahlungsplan erstellen, bis die Forderung komplett bezahlt ist. Leider kommen dann noch erhöhte Zinsen auf Sie zu, zu deren Forderung das Inkassobüro leider berechtigt ist.
  • Leider jedoch gibt es immer mehr dubiose Firmen, welche sich mithilfe von Inkassobüros Geld von Ihnen beschaffen wollen. Wenn Sie sich sicher sind, dass keine Forderung irgendeiner Firma kommen kann, so sollten Sie das Schreiben des Inkassobüros ignorieren, denn auf diese Weise soll nur Druck auf Sie gemacht werden. Die Androhung solcher Inkassoschreiben, dass sonst die Forderung über das Gericht eingezogen wird, ist ebenfalls nur der Versuch, Sie einzuschüchtern und zur Zahlung zu bewegen.

Auf ungerechtfertigte Forderungen nicht reagieren!

  • Sollte das Inkassobüro seine Androhung wahr machen und bei Gericht ein Mahnverfahren eröffnen lassen, so liegt diesem Mahnschreiben ein Formblatt bei, auf dem Sie sich äußern müssen. Sind Sie sich keiner Schuld bewusst, so sollten Sie die Forderungen nicht anerkennen, denn dann ist das Inkassobüro in der Beweispflicht.
  • Leider versuchen aber dann einige Inkassobüros immer noch durch Inkassoschreiben, Sie einzuschüchtern. Diese Schreiben können Sie ruhig beiseite legen, und irgendwann werden diese Briefe aufhören. Das gleiche geschieht mit einigen Mails, welche die dubiosen Inkassofirmen wahllos versenden. Diese sollten Sie unter einem besonderen Ordner für einen gewissen Zeitraum aufbewahren, um dann mit einem Anwalt dagegen anzugehen.
Teilen: