Alle Kategorien
Suche

Inflation - Erklärung

Inflation ist einer der Grundbegriffe der Wirtschaftslehre. Eine Erklärung um die Inflation ist immer dann gefragt, wenn es um den Wert des Geldes und die Entwicklung der Kaufkraft geht. Ihr gegenüber steht die Deflation.

Der Wert des Geldes schwankt.
Der Wert des Geldes schwankt.

Inflation - eine Erklärung

  • Eine einfache Erklärung ist folgende: Unter Inflation wird der Anstieg des Preisniveaus verstanden. Das Fallen des Preisniveaus dagegen bezeichnet man mit Deflation. 
  • Das Preisniveau ist die durchschnittliche Höhe der Preise, die die Güter haben, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums umgesetzt werden. 
  • Das Preisniveau ist abhängig davon, wie viele Zahlungsvorgänge innerhalb eines bestimmten Zeitraumes getätigt werden (Umlaufgeschwindigkeit des Geldes), wie viele Güter und Dienstleistungen umgesetzt werden (Handelsvolumen) und wie viel Geld überhaupt in Umlauf ist. Schwankungen innerhalb des Preisniveaus sind innerhalb einer Marktwirtschaft normal.

Inflationsgewinner und -verlierer

  • Über eine Inflation freuen sich Schuldner, die Kredite aufgenommen haben, als das Geld "mehr wert" war, und nun Geld zurückzahlen, mit dem sich weniger Güter kaufen lassen als zuvor. Gläubiger dagegen leiden unter der Inflation, da das Kapital, das sie angelegt haben, an Kaufkraft und somit an Wert verliert.
  • Öffentliche Haushalte haben in der Regel viele Schulden. Sie freuen sich demnach ebenso über eine Inflation wie andere Schuldner auch. Zudem nehmen durch die Inflation die Staatseinnahmen zu. Eine Erklärung dafür liefert die Steuer. Wenn die Preise steigen, nehmen auch die Steuerabgaben, darunter Umsatz- und Einkommenssteuer, zu.
  • Wer ein festes Einkommen bezieht, gilt als Inflationsverlierer. Während die Preise steigen, bleibt das Einkommen gleich. Die Ausgaben jedoch nehmen preisbedingt zu. Ebenso ergeht es Rentenbeziehern, Beziehern von Wohngeld, BAföG und Unterhaltszahlungen.
Teilen: