Alle Kategorien
Suche

Infizierter Insektenstich - Informatives

Wenn Sie einen Insektenstich haben, verschwindet dieser normalerweise nach einigen Tagen ohne größere Komplikationen wieder. Es kann aber unter bestimmten Umständen dazu kommen, dass sich Ihr Stich entzündet. Mit einigen Hausmitteln kann ein infizierter Stich selber behandelt werden. Bei größeren Entzündungen sollten Sie allerdings einen Arzt aufsuchen.

Ein infizierter Insektenstich kann sehr weh tun.
Ein infizierter Insektenstich kann sehr weh tun.

Was Sie benötigen:

  • Hautdesinfektionsmittel
  • Pflaster
  • Kühlelement
  • entzündungshemmende Salbe

Ein infizierter Insektenstich kann Ihnen große Schmerzen bereiten

  • Normalerweise verheilen Insektenstiche komplikationslos und sind nach einigen Tagen wieder verschwunden. Wenn die Stiche allerdings sehr stark jucken und anschwellen, neigen Sie eventuell dazu, an Ihren Stichen zu kratzen. Durch das Kratzen infizieren sich viele Stiche.
  • Ein infizierter Insektenstich kann sehr schmerzhaft sein, er kann nässen, eitern oder auch bluten. Es entsteht meist eine starke Rötung und der Stich schwillt stark an und ist sehr erwärmt. In der Regel juckt ein infizierter Insektenstich stärker.
  • Normalerweise können Sie die Entzündung mit ein paar einfachen Hausmitteln selber behandeln. Bei sehr starken Entzündungen, Eiterbildung oder wenn Fieber hinzukommt, sollten Sie jedoch einen Arzt aufsuchen. Auch wenn sich Ihre Beschwerden nach zwei bis drei Tagen Behandlung nicht bessern, ist der Gang zum Hausarzt sinnvoll.

So kann ein infizierter Insektenstich behandelt werden

  • Damit Sie die Entzündung schnell in den Griff bekommen, sollten Sie natürlich möglichst nicht daran kratzen. Desinfizieren Sie den Insektenstich mit einem Hautdesinfektionsmittel und waschen Sie sich gründlich die Hände mit warmem Wasser und Seife, bevor Sie die Entzündung behandeln. 
  • Bei offenen Stichen sollten Sie die entstandene Wunde nach dem Reinigen mit einem Pflaster abdecken, um die Wunde vor Staub und Schmutz zu schützen.
  • Gegen Ihre Schmerzen und die Schwellung können Sie kleine Kühlelemente einsetzen. Aber auch Umschläge, zum Beispiel mit einer Ethacridinlactatlösung aus der Apotheke, helfen gut gegen die Schwellung. Außerdem wirkt die Lösung reinigend und desinfizierend.
  • Ebenfalls in der Apotheke können Sie eine entzündungshemmende Salbe bekommen und auf den Insektenstich auftragen. Lassen Sie sich von Ihrem Apotheker beraten, welches Produkt für Sie geeignet ist.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.