Alle Kategorien
Suche

Industrietaucher - Wissenswertes zum Beruf

Sie möchten gerne mehr über die seltene Berufsgruppe der Industrietaucher erfahren? Aufschlussreiche Hintergrundinformationen zum Beruf Industrietaucher erhalten Sie im folgenden Text.

Die Berufsgruppe der Industrietaucher.
Die Berufsgruppe der Industrietaucher. © Kurt_Bouda / Pixelio

Der Industrietaucher und sein Einsatzgebiet

Wer berufsmäßig die meiste Zeit unter Wasser verbringt, gehört zur Branche der Berufstaucher. Dabei wird die Zahl der Berufstaucher in verschiedene Kategorien, je nach Arbeitsumfeld und -tätigkeit unterteilt.

Im Falle des Industrietauchers ist es der unter Wassereinsatz für die Industrie. Da diese Form der Tätigkeit dem menschlichen Körper eine sehr hohe Belastbarkeit und psychische Strärke abverlangt, ist die Zahl der Industrietaucher in Deutschland eher gering bemessen.

Ein Taucher, der für die Industrie im Einsatz ist, übt seinen gelernten Beruf rein unter Wasser aus. Durch die zusätzliche Qualifikation als Taucher kann ein Industrietaucher, genauso wie an Land, Dinge, wie etwa eine Ölplattform oder Bohrpunkte vorbereiten, instand setzen, warten, bauen oder gezielt reparieren.

Ablauf eines Einsatzes als Industrietaucher

Während der Strapazen eines Einsatzes als Industrietaucher bleibt keine Zeit für einen Blick auf die faszinierende Unterwasserwelt, denn ein Tauchgang wird intensiv vorbereitet.

  1. Bereits an der Oberfläche, außerhalb des Wassers werden die Industrietaucher auf den herrschenden Druck in der Tiefe des Meeres vorbereitet. In sogenannten Druckkammern soll sich der Körper bereits im Voraus den bevorstehenden Strapazen und Belastungen im Wasser anpassen.
  2. Die Telemarketingbranche ist - das darf man mit Fug und Recht behaupten - hart …

  3. Hat die Vorbereitung geklappt, dann geht es mit der Druckkammer für die Berufstaucher bis zu 180 Meter in die Tiefe. 
  4. Dort angelangt, beginnt das Team aus Industrietauchern mit der Arbeit in der Unterwasserwelt. Da sich ein Einsatz über mehrere Wochen zieht, bleibt die Besatzung bis zum Abschluss der Arbeit vollständig mit ihrer Kammer in der Tiefe.
  5. Ist der Auftrag schließlich abgeschlossen, dann steigt das Industrietaucherteam mit seiner Kammer ganz langsam wieder an die Oberfläche auf.

Nur mithilfe dieses Vorgehens sind Berufstaucher, vor allem Industrietaucher, dem Wasserdruck über einen längeren Zeitraum gewachsen und so verkraftet der Körper diese enormen Strapazen.

Teilen: