Alle Kategorien
Suche

Induktionstopf- so können Sie mit ihm kochen

Heute haben Köche in der Hobbyküche - genauso wie in der Restaurantküche - die Möglichkeit, auf modernen Küchengeräten zu kochen. Neben Gas- und normalem Elektroherd können auch Geräte mit Ceran-Kochfeld oder die Variante Induktion gewählt werden. Wenn Sie auf einem Induktionsherd kochen wollen, brauchen Sie spezielle Kochtöpfe und Pfannen. Für Induktion geeignetes Kochgerät (Induktionstopf) wiederum können Sie selbst auf einem normalen Elektroherd verwenden.

Induktionstopf - auf allen Herden einsetzbar
Induktionstopf - auf allen Herden einsetzbar © Rainer Sturm / Pixelio

Wenn Sie Überlegungen anstrengen, sich modernes Kochgerät - beispielsweise in die Varianten Herd mit Cerankochfeld oder mit Induktionskochplatte - zuzulegen, müssen Sie sich auch um Kochtöpfe und Pfannen Gedanken machen. So speziell, wie die Kochgelegenheiten sind, so unterschiedlich sind die Anforderungen an jeweiliges Zubehör.

Induktionstopf - ein Topf für jeden Herd

  • Der Wechsel von einer Kochgelegenheit gestaltet sich nicht immer einfach. Für den normalen Elektroherd konnte im Prinzip jeder Topf - von einfachen bis zum teuren Modell - benutzt werden.
  • Wenn Sie sich einen modernen Induktionsherd zulegen, müssen Sie sich von derartigen Utensilien verabschieden. Zumindest für den Einsatz auf einem Induktionskochfeld sind diese Töpfe nicht geeignet. Zur allgemeinen Verwendung im Backofen können Sie diese weiter nutzen.
  • Ein Induktionstopf ist auf jedem Herdtyp einsetzbar. Sie können einen derartigen Topf auf einem Gas-, Elektro- und Ceranherd verwenden.

Induktionsherd - Sie brauchen mindestens einen neuen Topf

  • Bei einem Herd mit Induktionskochfeld beschaffen Sie sich als Erstes eine neue Kochtopf-Ausstattung.
  • Denn das Kochfeld funktioniert ideal mit einem Kochtopf, der über eine ferromagnetische Kochplatte am Boden verfügt. Die Induktionsplatte wird dabei selbst nicht heiß. Induktionswellen (elektromagnetische Wellen) breiten sich vor allem über den magnetischen Topfboden im Kochgut aus.
  • Der Induktionstopf wird natürlich selbst auch heiß. Doch ist das - im Vergleich zur aufgeheizten Elektrokochplatte - gering.
  • Sie kochen energiesparsam und sicher zugleich. Sie erhalten im Handel auch den beliebten Schnellkochtopf in der Induktions-Variante.
  • Lassen Sie sich teure Töpfe schenken. Finden Sie auch den billigen Induktionstopf, kaufen Sie ihn selbst.

Fazit: Zum Kochen auf einem Induktionsherd benötigen Sie Kochgeschirr, welches magnetische Eigenschaften aufweisen muss. Probieren Sie etwaige ältere Emaille-Töpfe aus. Sie können den Topf testen, indem Sie einen Magneten (Kühlschrankmagneten) auf der Topfunterseite anbringen. Hält der Magnet, funktioniert normalerweise der Topf auch auf einem Induktionsherd.

Teilen: