Alle Kategorien
Suche

Indisches Lungenkraut - so nutzen Sie die Pflanze als Naturheilmittel

Indisches Lungenkraut stammt aus dem Himalaya und wird seit ungefähr 3000 Jahren gegen Asthma und Tuberkulose eingesetzt. Oft wird es auch unter seinem botanischen Namen Adhotada vasica angeboten.

Gegen Allergien kann das Indische Lungenkraut helfen.
Gegen Allergien kann das Indische Lungenkraut helfen.

Was Sie benötigen:

  • Adhotada vasica

Was Sie über Indisches Lungenkraut wissen sollten

  • Indisches Lungenkraut ist eine Strauchpflanze, die bis zu 3 m hoch werden kann und große Blätter und weiße Blüten hat.
  • Leiden Sie unter Allergien? Haben Sie bisher noch kein richtiges Heilmittel gefunden? Vielleicht kann Indisches Lungenkraut gegen Ihre Allergien helfen.
  • Indisches Lungenkraut gilt als "Breitbandantiallergikum". Es wird vor allem gegen Heuschnupfen und allergisches Asthma eingesetzt. Breitbandanitallergikum bedeutet jedoch, dass es grundsätzlich gegen Allergien hilft.
  • Medizinische Studien haben nachgewiesen, dass Indisches Lungenkraut die Bronchien erweitert und schleimlösend wirkt.
  • Meist wird Indisches Lungenkraut als homöopathisches Mittel angewendet. Besorgen Sie sich Adhotada vasica in D6 oder D12 gegen Heuschnupfen. Die Heilwirkung müssten Sie schon nach kurzer Zeit spüren können.
  • Wenn Sie überdosieren, kann Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten.
  • Während der Schwangeschaft sollten Sie kein Indisches Lungenkraut anwenden, da es Blutungen auslösen kann. Es kann zu einer Fehlgeburt führen.

Wie Sie Adhotada vasica außerdem anwenden können

  • Blätter des Indischen Lungenkrautes können gegen Rheuma helfen. Erwärmen Sie Blätter und legen Sie sie auf schmerzende Stellen. Studien haben auch eine stark wundheilende Wirkung des Indischen Lungenkrautes bewiesen.
  • Zur Einleitung der Geburt kann man eine Abkochung von Blättern des Indischen Lungenkrautes verwenden. Dazu kocht man die Blätter 10 Minuten lang und trinkt die Flüssigkeit.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.