Alle Kategorien
Suche

In Word ein festes Leerzeichen einfügen - so gelingt's

In Word ein festes Leerzeichen einfügen - so gelingt's1:16
Video von Benjamin Elting1:16

Ein festes bzw. geschütztes Leerzeichen hat viele Vorteile. Es hält im Word-Text zusammen, was zusammengehört, sodass bei Zeilenumbrüchen die Wörter oder Zeichen nicht auf zwei Zeilen verteilt werden. Denn immer, wenn Sie einen Text nachträglich bearbeiten, können sich Umbrüche verschieben. Schlimmstenfalls landen die beiden zusammengehörigen Teile auf zwei verschiedenen Seiten. Das gilt es zu verhindern.

Fügen Sie in Word ein festes Leerzeichen ein

  1. Starten Sie Word und öffnen Sie das zu bearbeitende Dokument oder erstellen Sie ein neues.
  2. Schreiben Sie Ihren Text. Wenn Sie nun ein festes Leerzeichen eingeben wollen, drücken Sie die Tastenkombination "Strg+Umschalt+Leer". Das ist die Standardkonfiguration von Word. Der etwas umständlichere Weg geht über das Menü "Einfügen-Symbol" und den Reiter "Sonderzeichen" und dort über den Eintrag "Geschütztes Leerzeichen". Durch einen Klick auf "Einfügen" wird das Sonderzeichen an der Stelle eingefügt, an der der Cursor steht. In diesem Reiter können Sie auch die Tastenkombination ändern, wenn Ihnen die Vorgabe "Strg+Umschalt+Leer" zu mühsam ist, zum Beispiel in "Strg-Leer".
  3. Auch über die Tastenkombination "Alt+163" auf dem Ziffernblock lässt sich das Sonderzeichen erstellen.
  4. Möchten Sie den Leerraum verkleinern, markieren Sie ihn und geben Sie bei der Schriftgröße die Hälfte oder weniger dessen ein, was Sie für den übrigen Text verwenden.
  5. Dass es ein festes Leerzeichen ist, sehen Sie in der Monitordarstellung nur, wenn Sie über "Extras-Optionen" im Reiter "Ansicht" den Punkt "Formatierungszeichen-Leerzeichen" angekreuzt haben. Sie erkennen es an dem kleinen Kringel °, der statt des mittigen Punktes · angezeigt wird. 

In diesen Fällen sollten Sie geschützte Leerzeichen verwenden

  • Bei Abkürzungen, wie bei "z. B." steht ein Leerzeichen dazwischen. Verwenden Sie ein festes Leerzeichen.
  • Im normalen Fließtext steht das Euro-Zeichen hinter dem Betrag, also zum Beispiel 100 €. Auch hier ist das geschützte Leerzeichen erforderlich, damit das Eurozeichen nicht in der nächsten Zeile landet.
  • Dasselbe gilt für Maßangaben, wie cm, hl, kg.
  • Nutzen Sie in all diesen Fällen grundsätzlich das geschützte Leerzeichen, denn sobald Sie eine Änderung am Text vornehmen, können sich die Zeilenumbrüche ändern und Wörter oder Zeichen auseinanderreißen, die zusammengehören.

Wenn Sie in Word im Blocksatz schreiben, hat das zusätzlich den Vorteil, dass die Zeichen vor und hinter dem festen Leerzeichen nicht zu weit auseinander stehen, da bei diesem Sonderzeichen ein fester Zwischenraum entsteht.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos