Alle Kategorien
Suche

In Viskose schwitzen - das können Sie dagegen tun

Viskose ist kein Naturprodukt. Viskose ist eine chemische Faser. Sie werden in Bekleidung aus Viskose immer gefühlt stärker schwitzen als in Baumwollprodukten oder Bekleidung aus Leinen. Manchmal muss Viskose aber sein.

Mit einigen Tricks kann man das Schwitzen in Viskose mildern.
Mit einigen Tricks kann man das Schwitzen in Viskose mildern.

Eigenschaften von Viskose

  • Bekleidung aus Viskose ist sehr oft modischer und lässiger als aktuelle Mode aus Naturfasern.
  • Gefühlt schwitzen Sie in Viskose mehr als in Baumwolle oder Leinen. Tatsächlich schwitzen Sie immer gleich viel, egal aus welchem Material Ihre Kleidung auch gemacht ist.
  • Der Unterschied zu Naturmaterialien wie zum Beispiel Baumwolle und einem Bekleidungsstück aus Viskose liegt darin, dass Naturmaterialien die Feuchtigkeit des Schwitzens aufnehmen können. Chemische Stoffe können keine Feuchtigkeit absorbieren. Somit ist mehr Feuchtigkeit auf der Haut und es fühlt sich schlimmer an.

Das können Sie gegen Schwitzen tun

  • Wenn Sie unter der Viskosekleidung Baumwolle oder Leinen tragen, dann wird die Feuchtigkeit des Schwitzens von der Unterbekleidung aufgenommen.
  • Die gefühlte Schweißbelastung wird nun nicht mehr so extrem wahrgenommen. Die Feuchtigkeit kann jedoch nicht entweichen, da sich darüber eine Art Plastikfolie befindet, eben die Viskosebekleidung.

Belüftung der Viskosebekleidung, um schwitzen zu verhindern

  • Tragen Sie Viskosekleidung immer über der Hose oder dem Rock. Durch die Luftzirkulation können sich keine Wärmeregionen bilden die Schweißgeruch hervorbringen.
  • Benutzen Sie, wenn Sie Viskosekleider tragen, nur Deodorants die Bakterien vernichten. Näheres dazu finden Sie auf den Etiketten der Deodorants. Schweißgeruch entsteht durch Bakterien auf der Haut. Schweiß an sich riecht nicht.
Teilen: