Alle Kategorien
Suche

In Neapel den Strand genießen - so gelingt der Urlaub

Von Ischia über Sorrent nach Capri: Im Golf von Neapel lässt sich leicht der ein oder andere Strand finden. Allerdings gibt es große Unterschiede.

Im Golf von Neapel lässt sich leicht ein Strand finden.
Im Golf von Neapel lässt sich leicht ein Strand finden.

Neapel liegt im Zentrum eines Golfs, der im Norden von der Insel Ischia begrenzt wird, im Süden von Sorrent und der Insel Capri. Die Illusion, dass sich an dieser Küste ein langer, breiter, weißer Strand entlangzieht, dürfen Sie nicht mitbringen, wenn Sie nach Neapel fahren. Dafür gibt es eine Menge kleiner Strände mit unterschiedlichem Flair.

Baden im Golf von Neapel

  • Im Zentrum von Neapel liegt der Hafen, dort und in der näheren Umgebung ist das Baden selbstverständlich nicht erlaubt. Allerdings sollten Sie auch nicht unbedingt den ersten Strand auswählen, an dem kein Badeverbotsschild mehr steht, da die Wasserqualität nicht unbedingt einladend ist.
  • Je weiter Sie sich vom Stadtzentrum entfernen, desto besser wird die Wasserqualität. An der Küste finden Sie zahlreiche kleine Strände, die offen zugänglich sind. Allerdings sind viele davon etwas steinig und und im Sommer recht überlaufen, dafür gibt es viel zu entdecken und die Atmosphäre ist lebhaft und italienisch.
  • Viele Hotels haben künstlich aufgeschüttete, weiße Sandstrände, die allerdings Eintritt kosten. Hier haben Sie Strandfeeling, liegen aber vor allem zwischen anderen Touristen.
  • Für die Inseln Capri und Ischia wird viel mit Sommer, Sonne und Strand geworben, allerdings ist es dort sehr teuer und touristisch. Achten Sie auf eventuelle Badeverbotsschilder an steinschlaggefährdeten Stellen.
Teilen: