Alle Kategorien
Suche

In Minecraft Getreide anbauen - so erstellen Sie Ackerboden

Um in Minecraft Getreide anbauen zu können, müssen Sie mehrere Faktoren berücksichtigen. Sie benötigen zunächst Ackerboden und natürlich auch Getreide. Dieses muss dann regelmäßig bewässert werden.

Mit dem Getreideanbau die Nahrung in Minecraft sichern
Mit dem Getreideanbau die Nahrung in Minecraft sichern

Um in Minecraft erfolgreich Getreide anbauen zu können, müssen Sie zunächst Ackerboden anlegen und für ausreichend Bewässerung sorgen. Um zu verhindern, dass dieser wieder zerstört wird, empfiehlt es sich, um das Feld einen Zaun zu ziehen. Nun müssen Sie nur noch nach Samen suchen und können dann sofort mit dem Anbau beginnen.

Ackerboden in Minecraft erzeugen

  1. Vor dem Anbauen von Getreide müssen Sie zunächst Ackerboden erzeugen. Diesen Boden finden Sie in Minecraft meist in der Nähe von Dörfern. Sie erkennen diesen an der dunkelbraunen Farbe. Wenn Sie darauf springen, wird dieser zu Erde und ist für den Anbau nicht mehr geeignet.
  2. Sie können aber auch Ackerboden selbst erzeugen, indem Sie mit einer Hacke auf einen Gras- oder Erdblock "schlagen" und diesen dann zu Ackerboden umpflügen. Hier müssen Sie aber darauf achten, dass der Boden ausreichend gewässert werden muss, da der Regen allein nicht ausreicht.
  3. Ebenso sollten Sie ein so erzeugtes Feld einzäunen, um zu verhindern, dass Tiere oder andere Kreaturen den Boden durch Herumlaufen zerstören. Ist diese Vorbereitung abgeschlossen, können Sie Getreidesamen sammeln und diesen dann anbauen.

Getreidesamen zum Anbauen finden

  1. Ein erfolgreich Ackerbau in Minecraft betreiben zu können, benötigen Sie Getreidesamen. Diesen finden Sie ausschließlich im hohen Gras. Sie sollten also vorzugsweise auf Wiesen oder in der Nähe von Wäldern danach suchen.
  2. Befindet sich kein hohes Gras in Ihrer Nähe, so kann dieses mit Knochenmehl erzeugt werden. Geben Sie das Knochenmehl auf die Erde und beobachten Sie nun, wie das Gras langsam wächst.
  3. Wenn Sie Getreidesamen gefunden haben, geben Sie diesen auf den Ackerboden. Sobald das Getreide ausgewachsen ist, können Sie dies ernten, wobei wieder neue Samen erzeugt werden.
  4. Mit etwas Geduld können Sie so die Landwirtschaft vorantreiben und sorgen mit dem Anbauen gleichzeitig für genügend Nahrung. Es empfiehlt sich, den gewonnenen Samen gleich wieder einzupflanzen, um die Produktion am Leben zu erhalten.
Teilen: