Alle Kategorien
Suche

In Holz investieren - das sollten Sie beachten

Da Holz ein nachwachsender Rohstoff ist, macht es durchaus Sinn, in diesen zu investieren. So informieren Sie sich vor Vertragsabschluss.

Investieren Sie mit Verstand.
Investieren Sie mit Verstand.

Eine Investition in Holz

Nachwachsende Rohstoffe werden in den nächsten Jahren immer weiter an Bedeutung gewinnen, daher macht es Sinn, in Holz zu investieren. Bevor Sie investieren, sollten Sie sich genauestens informieren und die Plantagen am besten auch selbst besichtigen.

  • Wenn sie in Holz investieren, dann investieren Sie nahezu risikolos, da der Rohstoff immer wieder nachwächst. Außerdem schützen Sie die Umwelt und wirken gegen die Abholzung von bestehenden Wäldern mit. Sie fördern in bestimmten Projekten die Bauern, die Plantagen gründen, um zum Beispiel gegen die Abholzung des Regenwalds zu mobilisieren.
  • Schön wäre es, im Nachbarwald zu investieren, die Waldflächen in Europa sind allerdings oft zu klein, um hohe Gewinne zu erwirtschaften. Viele Holzplantagen sind daher weit weg, zum Beispiel in Brasilien oder auf den Philippinen, da dort die Bäume wesentlich schneller wachsen, als in Deutschland. Daher sind auch die Renditen höher.
  • Wenn Sie doch heimatnah investieren möchten, dann können Sie das zum Beispiel in europäische Waldfonds, wie "First Forest". Dennoch müssen Sie meist 20 Jahre und länger auf Ihre Erträge warten, denn Holz muss erst wachsen.
  • Sie können direkt investieren oder sich von Ihrer Bank oder unabhängigen Finanzberatern beraten lassen. Holen Sie sich immer verschiedene Angebote ein, lassen Sie sich unabhängig beraten. Bleiben Sie bei Ihren Investitionen immer kritisch.
  • Es ist der Job von Managern und Beratern, Investoren - wie Sie es sind - an „Land zu ziehen“. Lassen Sie sich nicht von hohen Renditeversprechen locken.
  • Schauen Sie sich Wertentwicklungen aus der Vergangenheit an. Recherchieren Sie über den Fonds und das Management. Stellen Sie so lange Fragen, bis Sie wirklich alles verstanden haben. Und lassen Sie sich vor Vertragsabschluss alles schriftlich geben. Achten Sie auch auf den impliziten Preis, den Sie pro Hektar zahlen müssen sowie auf die Laufzeiten.

Investieren Sie nicht alles

  • Lesen Sie sich zuhause alle Informationen durch und nur wenn Sie ein wirklich gutes Gefühl haben schließen Sie ab. Lassen Sie sich also nicht überreden, sondern nur überzeugen.
  • Sie wollen nicht zu den Leuten gehören, die am Ende Ihr ganzes Vermögen mit einem Fehlinvestment verloren haben. Daher sollten Sie, egal, wo Sie investieren, immer auf eine breite Streuung Ihrer Investments setzen und nur etwa 10% Ihres Vermögens in Holz investieren.
  • Wenn Sie sich also entscheiden, in Holz zu investieren, dann sollten Sie gleichzeitig einen Teil Ihres Geldes auch in sichere Wertpapiere stecken. Dies soll nicht heißen, dass ein Investment in Holz unsicher ist. Es ist vielversprechend, aber genauso (un)vorhersehbar wie andere Investments. Daher ist eine breite Risikostreuung unerlässlich.
Teilen: