Alle Kategorien
Suche

In Holland Immobilien kaufen - das ist zu beachten

Der Kauf von Immobilien in Holland stellt für Personen, die aus einem EU-Land kommen, keine besonderen Probleme dar. Doch sollte sich jeder vor dem Erwerb über einige Dinge genauestens informieren.

Der Immobilienmarkt in Holland hat viele attraktive Objekte zu bieten.
Der Immobilienmarkt in Holland hat viele attraktive Objekte zu bieten. © Rolf_Handke / Pixelio

Immobilien in Holland kaufen - so finden Sie ein geeignetes Objekt

In Holland Immobilien zu erwerben, wird bei den Deutschen immer beliebter. Wenn auch Sie darüber nachdenken, sich ein entsprechendes Objekt in den Niederlanden zu kaufen, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen:

  • Regelmäßig zu den Wochenenden veröffentlichen alle große Tageszeitungen Extraseiten, auf denen auch niederländische Häuser und Eigentumswohnungen zum Verkauf angeboten werden. 
  • Oft lohnt sich auch ein Blick in das Internet, denn auch hier werden zahlreich Objekte aus dem Nachbarland mit vielen Bildern und einer genauen Lagebeschreibung inseriert. Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass ein Ferienhaus nicht überall ganzjährig bewohnt werden darf.
  • Wenn Sie sich in den Niederlanden einem Makler anvertrauen, sollte dieser in dem Register NRVT (Immobilienschätzer) eingetragen sein. Bei der Deutsch-Niederländischen Handelskammer bekommen Sie Adressen von Maklern, die auch gleichzeitig vereidigte Sachverständige sind. 

Vertragsabwicklung und Rechtliches

  • Um in Holland Immobilien zu kaufen, müssen Sie nicht unbedingt auch Ihren Wohnsitz in dem Land haben. Trotzdem sind Sie an die Rechtslage des Landes gebunden.
  • Im Gegensatz zu früher besitzen in den Niederlanden seit 2003 nur noch schriftliche Kaufverträge Gültigkeit. Zuerst schließen Sie einen Vorverkaufsvertrag, der schon rechtlich bindend ist. Allerdings wird Ihnen ein dreitägiges Rücktrittsrecht eingeräumt, falls Sie es sich doch noch anders überlegen.
  • Eine Vormerkung ins Grundbuch sichert Ihnen zu, dass das Objekt die nächsten sechs Monate nicht anderweitig veräußert werden kann. Wenn Sie als rechtmäßiger Eigentümer ins Grundbuch eingetragen werden, kommen natürlich auch die Notarkosten auf Sie zu. 
  • Auch die Kosten beim Katasteramt für die Registrierung des Kaufvertrages und die Registergebühren gehen zu Ihren Lasten. Letztendlich müssen Sie auch noch für eine gebrauchte Immobilie sechs Prozent Grunderwerbssteuern vom Kaufpreis an den holländischen Fiskus zahlen. Ist das Objekt ein Neubau, fällt nur die Mehrwertsteuer an.
  • Außerdem gilt in den Niederlanden: Wer einen Makler beauftragt, der zahlt ihn auch. Ferner sollten Sie bedenken: Wenn Sie Immobilien in Holland zur Ferienvermietung kaufen, müssen Sie die Einnahmen auch beim deutschen Finanzamt angeben und versteuern.

Alle Angaben: Stand Februar 2013

Teilen: