Alle Kategorien
Suche

In Excel Gleichungen lösen

Das Lösen von Gleichungen in Excel ist fast ein Kinderspiel. Sobald man es verstanden hat, will man gar nichts anderes mehr machen.

Rechnen mit  Excel  wäre noch leichter.
Rechnen mit Excel wäre noch leichter.

Es gibt verschiedene Rechenwege, mit denen man mit Excel Gleichungen lösen kann. Welche man benutzt, hängt davon ab, was man zu berechnen hat. Will man nur mal eben etwas ausrechnen, bietet es sich an, die Gleichung in einer einzigen Excel-Zelle zu lösen. Hat man verschiedene Zahlenreihen zu berechnen, empfiehlt es sich, die Funktionsleiste zu benutzen. Gleichgültig, was man ausrechnen möchte, der Anfang ist immer gleich.

  1. Als Erstes öffnen Sie das Programm Excel.
  2. Klicken Sie im Menü Datei auf „Neu“. Sie erhalten eine jungfräuliche Datei mit drei Arbeitsblättern.
  3. Um nicht durcheinander zu kommen, beschriften Sie am besten das erste Arbeitsblatt unten im Reiter mit „Gleichungen“.

Rechnen in einer Excel-Zelle

  1. Suchen Sie die Zelle aus, in der das Ergebnis stehen soll.
  2. Schreiben Sie ein Gleichheitszeichen „=“ hinein.
  3. Fügen Sie nun die erste Zahl für die Gleichung ein.
  4. Setzen Sie nun den Operator ein.
  5. Für Addition verwenden Sie ein Plus „+“, für Subtraktion ein Minus „-", für Multiplikation ein Malzeichen (Sternchen) „*“ und für Division ein Teilungszeichen (Slash oder Schrägstrich) „/“.
  6. Schreiben Sie die zweite Zahl dahinter.
  7. Drücken Sie nun die „Enter“-Taste.
  8. Fertig ist die Gleichung.

Auf diese Art können Sie auch längere Gleichungen lösen. Sie können alle Zahlen und Operatoren hintereinander in die Zelle schreiben. Das kann dann so aussehen: =2+3+89*2/4. Selbst, wenn Sie das Ergebnis schon errechnet haben, können Sie mit einem Mausklick die Gleichung wieder sichtbar machen und bearbeiten oder ergänzen.

Gleichungen mithilfe der Funktionsleiste lösen

Bild 4

Der Vorteil dieser Rechenweise liegt darin, dass Sie Gleichungen lösen können, deren Zahlen vielleicht verstreut auf dem Arbeitsblatt liegen.

  1. Um zwei Zahlen einer Gleichung zu addieren, schreiben Sie diese in zwei Felder. Diese Felder können untereinander oder nebeneinander liegen. Sie können auch auf verschiedenen Seiten liegen. Praktischerweise sollten sie für den Anfang aber zusammen liegen.
  2. Aktivieren Sie die Funktionsleiste. Diese finden Sie im Menü „Ansicht“.
  3. Klicken Sie nun in das Feld, in dem das Ergebnis der Gleichung stehen soll.
  4. In der Funktionsleiste sehen Sie die Feldbezeichnung des Ergebnisfeldes.
  5. Klicken Sie auf den Rechner in der Funktionsleiste.
  6. Es öffnet sich ein Dialogfeld mit einem Button „Summe“.
  7. Klicken Sie auf den Button „Summe“ .
  8. Das Dialogfeld vergrößert sich und ein leeres Feld mit der Bezeichnung „Zahlen“ erscheint.
  9. Nun klicken Sie mit gedrückter Apfel-Taste (beim Mac, bei Windows AltGr) auf die beiden Felder mit den zu addierenden Zahlen. Die Taste brauchen Sie nicht zu drücken, wenn Sie die Maustaste gedrückt halten und den Mauszeiger über die beiden Felder ziehen. Bei längeren Berechnungen mit verstreut liegenden Zahlen hat sich das Drücken der Apfeltaste/AltGr-Taste bewährt.
  10. Im Feld werden nun die Zellbezeichnungen (B9;B10) angezeigt.
  11. Standardrechenart ist Addition. Wenn Sie also subtrahieren möchten, setzen Sie ein Minuszeichen (-) zwischen die beiden Zellbezeichnung anstatt des Semikolons (;). Für Multiplikation ersetzen Sie das Semikolon durch ein Sternchen (*) und für Division durch einen Schrägstrich (/).
  12. Klicken Sie auf „Einfügen“ und „OK“.

Voilá, die Lösung der Gleichung steht im Ergebnisfeld.

Bild 5
Teilen: