Alle Kategorien
Suche

In die beste Freundin verliebt - so verhalten Sie sich richtig

Wo die Liebe hinfällt, das ist nicht steuerbar. Manchmal sucht sich die Liebe ungünstige Personen aus, so zum Beispiel, wenn man sich in die beste Freundin verliebt. Doch was soll man dann tun? Denn schließlich lassen sich die Gefühle nicht einfach abstellen, und solche intensiven Gefühle zu ignorieren fällt auch nicht gerade leicht. Doch mit etwas Feingefühl, Geschick und einer Portion Ehrlichkeit wird man auch mit dieser Situation fertig.

Ist es wirklich nur Freundschaft?
Ist es wirklich nur Freundschaft?

Was Sie benötigen:

  • Ruhe bewahren
  • Feingefühl
  • eine Portion Ehrlichkeit
  • Geschick

Wenn die Liebe die beste Freundin wählt

Wer viele Jahre gut befreundet ist und dann auf einmal feststellen muss, dass er sich in die beste Freundin verliebt hat, der kann erst mal schockiert sein. Denn was soll man jetzt tun? Soll man der besten Freundin von den veränderten Gefühlen erzählen und das Risiko eines Freundschaftsbruchs in Kauf nehmen, oder soll man dieses Gefühl stillschweigend für sich behalten? Erstmal gilt es, die Ruhe zu bewahren, denn mit ein bisschen Feingefühl und Geschick werden Sie auch diese Situation meistern.

Verliebt in die beste Freundin - was nun?

Wenn man bemerkt, dass man sich in die beste Freundin verliebt hat, dann sollte man sich das zunächst einmal selbst eingestehen. Verdrängen und ignorieren machen die Situation nur schlimmer. Denn verdrängte Gefühle gewinnen an Intensität und irgendwann schafft man es nicht mehr, sie zu unterdrücken. Außerdem kostet Sie ein Ignorieren dieser Gefühle viel Kraft und Energie.

Ein Abwägen ist gefragt

  • Je nach Lage des Falles ist es besser, dass Sie diese Gefühle erst einmal für sich behalten. Denn so plötzlich, wie sich diese Gefühle entwickeln, können sie auch wieder abklingen. Es empfiehlt sich daher erst einmal, für zwei, drei Wochen abzuwarten, ob Ihre Gefühle für Ihre beste Freundin wieder abklingen.
  • Passiert das nicht oder nehmen sie an Intensität sogar noch zu, dann sollten Sie mit Ihrer besten Freundin darüber sprechen. Suchen Sie ein klärendes und offenes Gespräch, denn schließlich zahlt sich die Wahrheit immer aus. Selbst wenn man versucht, die Freundschaft nicht zu gefährden und einfach so tut, als sei nichts geschehen, geht das auf Dauer meistens nicht gut.
  • Geben Sie Ihrer Freundin die Gelegenheit selbst einmal darüber nachzudenken und wer weiß, vielleicht entwickelt sich aus einer Freundschaft dann ja auch eine Partnerschaft. Das wäre nicht das erste Mal.
  • Fühlen Sie in die Situation hinein: Mit ein bisschen Gespür wird Ihnen klar, welcher Weg der richtige ist.
Teilen: