Alle Kategorien
Suche

In Dangast am Hundestrand - das sollten Sie beachten

Der kleine Kurort Dangast liegt am Jadebusen und somit direkt an der Nordsee. Natürlich gibt es dort auch einen separaten Hundestrand. Dort können Sie mit Ihrem Hund einen herrlichen Urlaubstag verleben. Trotzdem gibt es einige Dinge, die Sie dort beachten sollten.

Hunde sind nur am Hundestrand erlaubt.
Hunde sind nur am Hundestrand erlaubt. © Heike / Pixelio

Mit Hund in Dangast am Strand

  • Dangast ist ein kleiner, aufstrebender Kurort direkt am Jadebusen und bietet jedem Urlauber jede Menge Abwechslung. Am besten erreichen Sie Dangast über die A29 - Abfahrt Varel/Bockhorn. Der Kurort ist dann noch etwa 8 km entfernt und gut ausgeschildert.
  • Sofern Sie nur ein Tagesgast sind und mit dem Auto anreisen, durchfahren Sie am besten erst einmal den ganzen Ort, bis Sie das Meer direkt vor sich sehen - wenn es denn da ist. Denken Sie daran, besonders in Dangast ist der Tidenhub am größten: Bei Ebbe läuft der gesamte Jadebusen leer und Sie könnten theoretisch bis nach Wilhelmshaven laufen!
  • Schauen Sie nach rechts auf den großen Parkplatz für Tagesgäste. Wenn Sie Glück haben oder früh genug da sind, wäre es am einfachsten, dort zu parken. Sollte der Parkplatz belegt sein, müssen Sie zurück in den Ort fahren und die erste Straße rechts einbiegen. Dort sind genügend weitere Parkplätze vorhanden.
  • Wie fast überall in Deutschland kostet der Gang zum Strand Eintritt.  Das Kassenhäuschen befindet sich direkt am Ende der Hauptstraße am Restaurant "Teehaus". Links des Kassenhäuschens befindet sich der Hundestrand, auf dem selbstverständlich auch zahlreiche Strandkörbe gegen Gebühr zu mieten sind.
  • Beachten Sie bitte: Auf dem rechten Strandabschnitt, der zugegeben etwas gepflegter erscheint, und auch auf dem gesamten Campinggelände ist der Zutritt mit Hunden nicht erlaubt.  

Das sollten Sie am Hundestrand beachten

  • Auch an einem Hundestrand sollten gewisse Regeln eingehalten werden. Dazu gehört, dass Sie nur einen verträglichen Hund mitnehmen sollten. Einen Dauerkläffer beim Anblick von Artgenossen möchte niemand neben sich im Strandkorb haben.
  • Leinen Sie Ihren Hund nur ab, wenn Sie absolut sicher sind, dass er gut im Gehorsam steht und keinen anderen Urlauber - egal ob Mensch oder Hund - belästigt. Sie selbst möchten sicherlich Ihr Fischbrötchen auch nur höchstens mit Ihrem eigenen Hund teilen.
  • Nicht nur am Hundestrand sollte es selbstverständlich sein, dass Sie die Hinterlassenschaften Ihres Hundes unverzüglich und unaufgefordert einsammeln.
  • Dangast liegt am Weltkulturerbe - dem Wattenmeer: Das Meer kommt und geht. Zwei Mal täglich ist Flut, Sie können dann im Meer mit Ihrem Hund baden. Die restliche Ebbezeit ist Wattwanderzeit. Gerade in Dangast sacken Sie bei einer Wattwanderung mitunter knietief im Watt ein. Aber nicht nur Sie, sondern auch Ihr Hund. Achten Sie besonders auf Ihren Hund, wenn er von Natur aus ängstlich ist. Das Watt ist nicht unbedingt jedermanns/hunds Sache.   
  • Auch am Hundestrand in Dangast gibt es Duschen oder Wasserhähne, um sich vom Schlick zu befreien. Sollte sich Ihr Hund grundsätzlich nicht gerne die Pfoten waschen lassen, dann verzichten Sie lieber auf eine Wattwanderung mit Ihrem Hund, da der angetrocknete Schlick sehr hartnäckig am Fell kleben bleibt. 
Teilen: