Alle Kategorien
Suche

In Bewerbung abgebrochenes Studium erwähnen - hilfreiche Hinweise

Ein abgebrochenes Studium sehen Unternehmer nicht gerne. Umso wichtiger ist es, in der Bewerbung das vorzeitige Ende der akademischen Laufbahn geschickt zu erwähnen und passend zu verpacken.

Erwähnen Sie einen Studienabbruch nicht direkt.
Erwähnen Sie einen Studienabbruch nicht direkt.

In der Bewerbung müssen Sie ihr abgebrochenes Studium erwähnen, allerdings nicht unbedingt unter dieser Bezeichnung. Haben Sie ein Studium bereits im ersten Semester abgebrochen, und direkt im Anschluss ein neues Studium begonnen, können Sie sogar ganz darauf verzichten, das Erststudium zu erwähnen.

Abgebrochenes Studium erwähnen

  • Haben Sie nach ihrem abgebrochenen Studium ein anderes Studium oder eine Ausbildung begonnen, sollten Sie ihr Anschreiben auch auf diesem zweiten Berufsweg aufbauen. 
  • Erwähnen Sie ihr angebrochenes Studium dann nur im Lebenslauf und zwar unter Angabe der Semester, die Sie in diesem Studiengang eingeschrieben waren. 
  • Verzichten Sie darauf, den Arbeitgeber explizit auf ein abgebrochenes oder vorzeitig beendetes Studium hinzuweisen. In der Regel werden Sie im Vorstellungsgespräch darauf angesprochen, weshalb Sie den Abbruch dann auch begründen können sollten.

In der Bewerbung Studienabbruch angeben

  • Geben Sie ihren Abbruch des Studiums in der Bewerbung dann im Anschreiben an, wenn Sie bereits einige Jahre studiert haben und sich direkt im Anschluss um einen Arbeitsplatz bewerben, also weder eine andere Ausbildung noch ein anderes Studium im Anschluss an das abgebrochene Studium verfolgt haben. 
  • In diesem Fall müssen Sie bereits im Anschreiben begründen, warum es für Sie nicht mehr in Frage kam, weiter zu studieren, bzw. warum Sie nun einen Arbeitsplatz suchen.
  • Zu Gute käme Ihnen, wenn Sie bereits während des Studiums berufstätig gewesen wären, bzw. in der entsprechenden Branche gearbeitet hätten. Heben Sie das auch im Anschreiben hervor und geben Sie entsprechendeTätigkeiten in der Bewerbung an. 
  • Legen Sie der Bewerbung das Zwischenprüfungszeugnis oder das Vordiplomzeugnis bei, sofern Sie bis zu diesem Stadium studiert haben. 
  • Verzichten Sie andernfalls darauf, Scheine oder einzelne Leistungsnachweise aus ihrem Studium beizulegen, es sei denn, Sie bewerben sich für ein duales Studium, in einem ähnlichen Bereich, bei einem Unternehmen. 
Teilen: