Alle Kategorien
Suche

Impfungen für Asien - darauf sollten Sie vor Ihrer Reise achten

Asien erfreut sich aufgrund seiner Vielfalt bei den Deutschen großer Beliebtheit. Asien ist der größte Kontinent und umfasst in etwa ein Drittel der Landmasse der Erde. Beliebte Reiseziele sind Indien, Thailand, Indonesien, China und Japan, um nur einige zu nennen. Um Ihre Reise richtig genießen zu können, ist es wichtig, die richtigen Impfungen für Asien zu haben.

Welche Impfungen benötigen Sie für Asien?
Welche Impfungen benötigen Sie für Asien?

Da es sich bei Asien um den größten Kontinent handelt, der sehr viele beliebte Reiseziele beinhaltet, ist es schwierig, eine gültige Impfempfehlung für alle diese Länder Asiens abzugeben. Daher sollte mit ausreichendem Abstand zu geplanten Reise eine individuelle Beratung mit Ihnen geführt werden, entweder durch einen Arzt oder durch eine reisemedizinische Beratungsstelle.

    Welche Impfungen Sie unbedingt benötigen

    • Sie sollten in Indien auf jeden Fall einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphterie, Kinderlähmung und Keuchhusten haben. Die Impfungen gegen Tetanus und Diphterie müssen alle 10 Jahre aufgefrischt werden, gegen Kinderlähmung sollten Sie insgesamt viermal geimpft worden sein.  
    • Außerdem ist eine korrekt durchgeführte Grundimmunisierung gegen Masern, Mumps und Röteln (2 Impfungen) wichtig, vor allem bei Frauen im gebährfähigen Alter.

    Was Sie besonders in Asien brauchen

    • Bei einem Direktflug aus Deutschland besteht in der Regel in den asiatischen Ländern keine Impfpflicht.
    • Bei einem Zwischenstopp in einem Gelbfieber-Endemiegebiet (auch dann, wenn Sie das Flugzeug oder das Flughafengelände nicht verlassen!) innerhalb der letzten 6 Tage vor Einreise müssen Sie für Asien eine gültige Impfung gegen Gelbfieber vorweisen. Ausnahme sind Säuglinge unter 9 Monate. Dabei ist zu beachten, dass diese Impfung mindestens 10 Tage vor Einreise durchgeführt sein muss. Gelbfieber selbst kommt im asiatischen Raum nicht vor.
    • Eine Impfung gegen Hepatitis A ist für Asien eigentlich immer empfehlenswert, auch bei einem Urlaub im Hotel. Die Übertragung dieser Erkrankung erfolgt über Wasser, Gewässer oder Abwässer. Auch das Wasser, das in einem Hotel verwendet wird, kann kontaminiert sein. 
    • Je nach Reisebedingung sind Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut, Cholera und Japanische Enzephalitis empfehlenswert oder notwendig. Dies sprechen Sie bitte mit einem Arzt ab, der dann je nach Ihrem geplanten Aufenthaltsort die Indikation zu notwendigen Impfungen stellen kann. 
    • Die Malaria spielt je nach Region in Asien eine geringe bis sehr große Rolle. In einigen Regionen ist eine Malariaprophylaxe mittels Tabletten schon vor Einreise unentbehrlich. Darüberhinaus sind einfache Maßnahmen des Mückenschutzes wie Netze oder Cremes sinnvoll. Eine Impfung gibt es leider nicht.
    • Achtung: Auch gegen HIV gibt es keine Impfung! Daher ist bei (sexuellen) Kontakten mit Einheimischen Vorsicht geboten!

    Welche Impfungen letztendlich für Sie wichtig sind, hängt von Art und Dauer Ihrer Reise, Ihrem Gesundheitszustand sowie dem lokal herrschenden Infektionsrisiko ab. Dies sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt ab oder wenden sich an ein Zentrum für Reisemedizin. Dort bekommen Sie auch eine Liste der Länder in Asien, die zu einem Gelbfieber-Endemiegebiet gezählt werden

    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.