Alle Kategorien
Suche

iMovie - Formate

iMovie ist ein sehr beliebtes Programm für Mac-User. Es kann viel und vor allem Filme können damit einfach bearbeitet, zusammengelegt etc. werden. Doch welche Formate biete iMovie an und was hat es damit auf sich?

iMovie ist mehr als nur ein Videobearbeitungsprogramm.
iMovie ist mehr als nur ein Videobearbeitungsprogramm.

iMovie bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, tolle Bildpräsentationen zu erstellen, sondern auch Filme können hier gut bearbeitet, geschnitten, zusammengelegt etc. werden. Importiert werden dabei meist MP4-Formate, welche dann weiter bearbeitet werden können. Apropos Formate - welche Formate kann iMovie eigentlich?

Dateiformate und ihre Besonderheiten

  • Unterstützte Formate bei iMovie sind vor allem: MP4 (MPEG4 und H.264 ), .MOV, Photo-JPEG, DV, HDV, .M4V, H.264 und .AIC, Apple Video und Apple Animation. 

  • Wenn Sie Probleme haben beim Importieren Ihrer Videos, könnte das daran liegen, dass Ihr Format nicht passt. Mittels QuickTime Pro können Sie viele Videoformate jedoch in ein für iMovie passendes Format konvertieren. Zudem ist Perian oftmals sehr hilfreich, eine ergänzende freie Komponente für QuickTime, welche noch zusätzliche Formate mitbringt. 
  • Viele Menschen benutzen heutzutage MPEG-4 für Ihre Videos. Es ist ein vor allem im Internet gängiges Videoformat und auf vielen Playern abspielbar. Videos können in diesem Format gut in einem Container komprimiert werden (MP4) und sind somit sehr viel platzsparender. 
  • Ein weiteres beliebtes Videoformat ist das QuickTime Movie oder kurz .MOV. Da Apple-User QuickTime als Player, also zum Abspielen Ihrer Filme nutzen, kommt dieses Format auch oft zum Tragen. Außerdem ist es meist kompatibel mit iMovie. 
  • Im Grunde gilt es zu unterscheiden zwischen Videodateiformat und Videocodec. Das Videodateiformat ist das Format der aufgenommenen Videodatei. Der Codec ist die Kompressionsmethode, mit welcher das Dateiformat komprimiert (verkleinert) wird. Alles wird dann in einem sogenannten Container abgelegt. 

iMovie - kurzer Überblick

  • iMovie ist vor allem für die Verarbeitung für Camcorder-Filme gedacht. Zudem besteht auch die Möglichkeit, Filme in einem bestimmten Format beispielsweise vom Computer zu importieren.

  • iMovie ist also kein Videoplayer, sondern ein Filmbearbeitungsprogramm bzw. Videoschnittprogramm mit vielen Extras.
  • In iMovie 11 können Sie ihre eigenen Trailer drehen und dabei auf völlig neue Audiobearbeitung zugreifen. Sie können nicht nur Musik direkt aus iTunes hinzufügen, sondern auch tolle Soundeffekte und Kommentare bereichern Ihren Film. Apropos Effekte: Auch hier überzeugt iMovie mit tollen Sachen wie Zeitlupe, Flip-Effekten oder dem Traumeffekt. 

Na dann viel Spaß beim Ausprobieren!

Teilen: