Alle Kategorien
Suche

Immobilien und Finanzierung - welche Fehler Sie vermeiden sollten

Es gibt nur wenige Menschen, die nicht vom eigenen Haus im Grünen träumen. Niemand möchte sein hart erarbeitetes Geld unentwegt einem Vermieter auf Nimmer-Wiedersehen in den Rachen werfen. Wenn Immobilienkäufer dann bei der Bank einen Kreditvertrag unterschreiben, haben nicht wenige das vergessen. Denn viele Leute schauen beim Tages- und Festgeld genau auf die Stelle hinterm Komma. Bei der Finanzierung von Immobilien tun sie es nicht immer und bezahlen unnötig mehr.

Träume realistisch halten, dann funktioniert Finanzierung
Träume realistisch halten, dann funktioniert Finanzierung

Bei der Finanzierung von Immobilien können Sie im Laufe der Schuldentilgung mehrere Tausend Euro sparen. Voraussetzung ist, dass Sie zu Beginn die richtigen Weichen stellen.

Finanzierung von Immobilien - Angebote und individuelle Bedürfnisse prüfen

  • Der Finanzmarkt ist ständig in Bewegung. Die Konkurrenz unter den Finanzierungsanbietern ist groß. Doch hält das eine Reihe von Banken nicht davon ab, Kreditzinsen für Immobiliendarlehen um bis 1,5 Prozentpunkte und mehr gegenüber dem günstigsten Angebot zu verlangen.
  • Akzeptieren Sie nicht das erstbeste Finanzierungsangebot. Das gilt auch für das Angebot der Hausbank. Auch der erstbesten Empfehlung sollten Sie nicht gleich Ihr uneingeschränktes Vertrauen schenken.
  • Angenommen, Sie nehmen anstelle eines 100.000-Euro-Kredits mit zehnjähriger Zinsbindung und 2,32 Prozent Zinsen bei einem teureren Anbieter ein Darlehen auf, für das 3,5 Prozent Zinsen fällig werden, dann summiert sich das bis zum Laufzeitende auf 11.500 Euro. Vergleichen Sie daher unbedingt mehrere Anbieter. Am einfachsten geht das mithilfe eines Kreditvergleichsrechners.
  • Bei der Immobilienfinanzierung ist ein günstiger Zins nur ein wichtiges Element. Das Darlehen muss zu Ihren individuellen Bedürfnissen passen. Während dem einen Sicherheit wichtig ist, setzt der andere vor allem auf Flexibilität. Diese Entscheidung hängt nicht zuletzt vom jeweiligen Familienstand, beruflicher Situation und Alter ab. Mögliche Darlehensvarianten von Familiendarlehen über variable Kredite bis hin zu Immobiliendarlehen mit langen Laufzeiten sollten Sie als sinnvolle Optionen prüfen.

Konzept wichtiger als Kondition

  • Ein nicht selten unterschätztes Thema ist die Absicherung des eigenen Einkommens. Ihre Zahlungsfähigkeit sollten Sie sichern. Entsprechende Möglichkeiten bieten Berufsunfähigkeitsversicherungen kombiniert mit einer Verdienstausfallabsicherung. Denn bis erstmalig die Berufsunfähigkeitsrente ausgezahlt wird, dauert es mitunter ein halbes Jahr und länger.
  • Im Konzept einer scheinbar günstigen Baufinanzierung kann es durchaus auch Fallen geben. Oft laufen Sparen für Bausparvertrag und Finanzierung parallel, um spätestens bei Ablauf der Zinsbindung eine Umschuldung vorzunehmen.
  • Wenn dieser Bausparvertrag aufgrund einer zu hohen Bausparsumme beziehungsweise eines zu niedrigem Sparbeitrag nicht passt, bleiben die erhofften Vorteile womöglich aus. Wenn der angesparte Betrag nicht die Höhe erreicht, die Sie für das kalkulierte günstige Darlehen benötigen, gerät die gesamte Folgeplanung in Gefahr. 
  • Legen Sie großen Wert auf das stimmige Finanzierungskonzept. Das schlägt in jedem Fall die Konditionen.

Denken Sie daran, dass der Immobilien-Kaufpreis nicht alles ist. Bestimmte Kosten verursachen unter anderem Notar und Grundbucheintrag, Grunderwerbssteuer und eventuell Makler. Insgesamt belaufen sich diese Mehrkosten auf etwa 10 Prozent vom Kaufpreis.

Teilen: